Alsdorf - Interkulturelle Wochen: Ausstellung „anders? – cool!“

Interkulturelle Wochen: Ausstellung „anders? – cool!“

Von: Holger Bubel
Letzte Aktualisierung:
8319245.jpg
Nedim, Caritas und ABBBA: Gemeinsam haben die Institutionen und Vereine zum Abschluss der Interkulturellen Wochen eine Fülle von Veranstaltungen zusammengestellt. Foto: Holger Bubel

Alsdorf. Eine Stadt, in der rund 6000 Menschen mit Migrationshintergrund leben, verfügt auch über eine entsprechende Bandbreite an interkulturellen Einflüssen und Möglichkeiten. Das zeigte sich nicht zuletzt vor wenigen Monaten im Juni beim erstmals angebotenen „Tisch der Gastlichkeit“ auf dem Alsdorfer Denkmalplatz.

Diese und weitere Aktionen waren Bestandteil der Interkulturellen Wochen in Alsdorf, die jetzt mit einer weiteren großen Veranstaltung im August zu Ende gehen.

„Durch eine Vielzahl an großen und kleinen Aktionen in diesem Jahr sollen Brücken zwischen den Kulturen gebaut und die Chancen der Vielfalt in Alsdorf-Mitte genutzt werden“, erinnert Marijke Haupt vom ABBBA-Quartiersmanagement an die Zielsetzung des Angebots in der Luisenpassage.

Mit der Veranstaltungsreihe „anders? – cool!“ befinden sich die Integrations-Projekte auf der Zielgeraden. Namensgebend für „anders? – cool!“ ist die Wanderausstellung des Servicebüros Jugendmigrationsdienste Bonn.

Die multimediale Ausstellung wird vom 25. August bis 7. September im ABBBA-Treff in der Luisenpassage zu sehen sein (geöffnet montags bis donnerstags von 10 bis 14.30 Uhr). Sie spiegelt Sorgen, Freuden und Hoffnungen junger Migranten durch Fotos, Interviews aber auch interaktive Elemente wie Musik- und Sprachbeispiele, Filme, Computerquizspiele und mehr wider.

Die Eröffnungsfeier, an der auch Schirmherr Bürgermeister Alfred Sonders teilnimmt, findet statt am Montag, 25. August, 19 Uhr, im Lichthof der Luisenpassage und im ABBBA-Treff. An diesem Abend können auch die kreativen Werke aus einer Stuhl-Mal-Aktion ins Auge genommen werden. Diese Exponate werden im Rahmen eines Beitrags des Vereins Nedim am Sonntag, 31. August, ab 12 Uhr am „Alten Güterbahnhof“ am Anna-Park versteigert. Gestaltet wurden die Stühle von Vereinen, Institutionen und Schulen, die von Nedim Unterstützung erfahren haben. Der Erlös kommt verschiedenen Projekten in Alsdorf zugute. Neben der Versteigerung wird es an diesem Tag auch einen Flohmarkt geben, das Alsdorfer Spielmobil wird vor Ort sein. Kinderschminken und Hüpfburg für die kleinen Besucher hält das „Fest am Güterbahnhof“ bereit.

Doch nicht nur gefeiert wird im Rahmen der Veranstaltungsreihe. Der kritische Umgang mit dem Thema „Zuwanderung nach Deutschland – früher und heute“ ist Thema am Mittwoch, 27. August, ab 19 Uhr, ebenfalls im Lichthof der Luisenpassage. Dann werden lokale Akteure und das Publikum unter Moderation der Dozentin Domenica Licciardi über den Wandel der Migrationsphasen seit den 70er Jahren diskutieren.

Auch der Themenabend „Flüchtlinge gehören dazu“ – ein Beitrag der SJD-Die Falken hat Migration und Flucht zum Inhalt. Die Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 3. September, 17 Uhr im ABBBA-Treff. Ein Kurzfilm („Wie geht Deutschland“) zeigt junge Flüchtlinge und ihre ersten Erfahrungen und Eindrücke in Deutschland. Mit einem bunten Fest enden die Interkulturellen Wochen am Sonntag, 7. September, von 13 bis 19 Uhr in der Luisenpassage. Neben Tanzdarbietungen, Livemusik und einem ökumenischen Gebet wird auch Rückblick gehalten auf die verschiedenen Veranstaltungen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert