Alsdorf - In Alsdorf wird wieder fleißig gebuddelt

Solo Star Wars Alden Ehrenreich Kino Freisteller

In Alsdorf wird wieder fleißig gebuddelt

Letzte Aktualisierung:
10465046.jpg
Zufrieden mit dem Baufortschritt: Netzmeister Tom Krieger und sein Team sind bemüht, die Behinderungen so gering wie möglich zu halten.

Alsdorf. Acht größere Baumaßnahmen in und um Alsdorf herum wurden in den vergangenen Wochen bereits abgeschlossen, „da muss man unserem Team ein Lob aussprechen, das ist alles reibungslos gelaufen“, erklärt Regionetz-Netzmeister Tim Krieger, der für die Bauarbeiten verantwortlich ist. An zwei Baustellen geht es noch weiter.

Dort haben die Arbeiten gerade erst begonnen. An den Baustellen in der Eschweilerstraße und in der Johann-Kayen-Straße wird mit Hochdruck gearbeitet. In der Johann-Kayen-Straße werden eine neue Stromleitung verlegt und zwölf Hausanschlüsse erneuert. Seit gut zwei Wochen laufen hier die Bauarbeiten.

Der Versorgungsgraben ist etwa 250 Meter lang, 30 Zentimeter breit und 80 Zentimeter tief. Die Arbeiten nehmen Teile des Bürgersteigs ein. „Wir können dort die Baumaßnahme so realisieren, dass es kaum Verkehrsbehinderungen gibt. Nur der Bürgersteig musste für die Baustelle weichen“, erläutert Tim Krieger. Die Fußgänger werden für die Bauzeit auf die andere Straßenseite oder an der Baustelle vorbeigeleitet.

21.000 Haushalte

Nötig ist der Ausbau, um das Stromnetz zu optimieren. Dadurch wird nicht nur die Versorgungssicherheit weiter erhöht, sondern es werden in Zukunft auch Kosten durch eine Reduzierung des Wartungsaufwandes eingespart.

Außerdem versucht die Regionetz, es den Anwohnern so angenehm wie möglich zu machen: So wird zum Beispiel die Erreichbarkeit der Häuser und Zufahrten über kleine Brücken sichergestellt. „Wir sind schon jetzt ganz gut in der Zeit. Spätestens in vier Wochen sollten wir auch diese Baustelle abschließen können“, sagt Tim Krieger.

Die Vorgehensweise beim Verlegen der Niederspannungskabel ist fast immer gleich: Der Graben wird von einem Tiefbauunternehmen ausgehoben, die vorhandenen Kabel und Hausanschlüsse werden freigelegt. Das neue Kabel wird in den Graben gezogen und die vorhandenen Anschlüsse übernommen oder komplett erneuert. Bei der Baustelle in der Johann-Kayen-Straße sind dazu insgesamt sieben Mitarbeiter nötig, die vor allem Monteure und Tiefbauer sind.

In Alsdorf und Baesweiler versorgt die Regionetz etwa 21.000 Haushalte mit Strom, da ist natürlich immer irgendwo etwas zu tun. Ob Störfälle oder Baumaßnahmen, überall ist das Team rund um Tim Krieger im Einsatz.

Die Netzgesellschaft Regionetz kümmert sich um den Ausbau und Betrieb der Strom- und Erdgasnetze in der Region und ist eine 100-prozentige Tochter des Energieversorgers EWV. Bei Fragen steht Regionetz-Bauleiter Tim Krieger telefonisch unter Telefon 02403/ 701-3383 zur Verfügung.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert