Implodierter Fernseher setzt Wohnzimmer in Flammen

Letzte Aktualisierung:

Würselen. Fünf Einsätze hatte die Freiwillige Feuerwehr Würselen am Wochenende zu bewältigen.

Am Samstag gegen 19 Uhr wurde aus der Grevenberger Straße ein Zimmerbrand gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte drang dichter Brandrauch aus dem ersten Obergeschoss. Ein Fernsehgerät war implodiert, die Bewohnerin hatte sich bereits ins Freie gerettet. Mit Atemschutzgeräten und einem C-Rohr ausgerüstet, drangen die Helfer vor.

Nach wenigen Minuten waren die Flammen löscht. Mit einem Überdrucklüfter wurde das Haus entraucht. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst untersucht, die Einlieferung in ein Krankenhaus war aber nicht erforderlich. Durch den raschen und gezielten Einsatz konnte größerer Schaden verhindert werden. Die ältere Dame wurde kurzfristig anderweitig untergebracht.

Nach 45 Minuten war der Einsatz der 20 Wehrleute der hauptamtlichen Wache und des Löschzugs Mitte unter Leitung von Oberbrandmeister Christoph Ulrich beendet. Die Polizei hatte die Grevenberger Straße gesperrt.

Am Sonntag gegen 9.45 Uhr stürzte in der Friedrichstraße ein sieben Meter langer Ahornbaum auf die Fahrbahn. Dabei beschädigte er einen Zaun und ein geparktes Auto. Mit einer Kettensäge wurde der Baum von Kräften der Hauptwache zerlegt. KDW-Mitarbeiter sperrten den Gehweg ab.

Am frühen Samstag war die Feuerwache zudem am Haaler Dreieck wegen einer Türöffnung für den Rettungsdienst tätig. Weiterhin hielten zwei Brandmeldeanlagen im Gewerbegebiet Aachener Kreuz den Löschzug Broichweiden und die Wache auf Trab: in beiden Fällen Fehlalarme.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert