Würselen - Im Dienste des Brandschutzes immer im Einsatz

Im Dienste des Brandschutzes immer im Einsatz

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
7583792.jpg
Auf der Jahreshauptversammlung der freiwilligen Feuerwehr Würselen nahm Kreisbrandmeister Bernd Hollands (5.v.re.) zahlreiche Ehrungen vor. Bürgermeister Arno Nelles (6.v.re.) und Erster Beigeordneter Werner Birmanns (6.v.li.) gratulierten. Foto: W.Sevenich

Würselen. Zahlen ließ Stadtbrandmeister Josef Hermanns auf der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr der Stadt für die im vergangenen Jahre von ihr geleistete Arbeit sprechen. Da hinter jeder Feuerwehrfrau und jedem Feuerwehrmann eine Familie steht, die ihr beziehungsweise ihm Mut und Kraft für den ehrenamtlichen Dienst zum Schutze der Bürger verleiht, galt sein Dank neben den Aktiven auch ihnen.

Ihm schloss sich Bürgermeister Arno Nelles, der Chef der Wehr, mit anerkennenden Dankesworten an. Durch ihre Anwesenheit würdigten 1. Beigeordneter Werner Birmanns, Sachbearbeiter Dirk Heinen und Kreisbrandmeister Bernd Hollands sowie die Stadtbrandmeister a.D. Alfred Hammers und Walter Pütz, aber auch Vertreter der Ratsfraktionen deren Einsatzbereitschaft rund um die Uhr.

61 Jugendliche und Kinder

Die Feuerwehr der Stadt zählte im letzten Jahr 33 hauptamtliche Kräfte auf der Wache an der Industriestraße und 125 ehrenamtliche Feuerwehrleute in den drei Löschzügen sowie 61 Kinder und Jugendliche in der Jugendfeuerwehr und 20 Mitglieder in der Ehrenabteilung, insgesamt 239.

Auf der Hauptwache wurden fünf Brandmeisteranwärter in 2013 neu eingestellt, die im September 2014 ihre Ausbildung beenden und dann in den Einsatzdienst übernommen werden. Durch sie wird das Personal kompensiert, das in den Ruhestand verabschiedet wird.

Im Berichtsjahr wurden 453 Einsätze, wovon 231 Hilfeleistungen waren, gefahren. Dabei war eine starke Zunahme bei Öleinsätzen festzustellen. Waren es 2012 noch 46, fielen 2013 – sage und schreibe – 76 an. Öleinsätze, Einsätze bei Verkehrsunfällen und auch sonstige Hilfeleistungen sind schon fast alltäglich.

Zu Bränden rückte die Wehr 58 Mal aus, einmal zu einem Großbrand. Die Zahl der Firmen, die mit einer automatischen Brandmeldeanlage geschützt sind, stieg auf 78 weiter an. Eine Vielzahl von Aus- und Weiterbildungsangeboten wurden von den Würselener Feuerwehrleuten auch in 2013 wahrgenommen, um bei Übungen und Einsätzen auf dem neuesten Stand zu sein.

Die Feuerwehr Würselen führte auch Ausbildungsmaßnahmen im Verbund mit den Wehren in Alsdorf und Herzogenrath durch. Eine Schulung im Bereich Absturzsicherung konnte auf Wehrebene erfolgreich zum Abschluss gebracht werden. Die insgesamt von allen Aktiven abgeleistete Stundenzahl belief sich auf 28.260, wovon bei Einsätzen 2716, für die Ausbildung 6036, bei Lehrgängen 3425 und für sonstige Dienste 16.083 Stunden anfielen.

Im Jahr 2013 wurde auch wieder die Brandschutzerziehung in Betrieben, Schulen und Kindergärten zur Prävention durchgeführt. Eine stattliche Zahl von Grundschulen und Kindergärten besuchte die Feuerwache an der Industriestraße.

Beförderungen und Ehrungen

Eine Reihe von Beförderungen und Ehrungen wurden vorgenommen. Zum Brandinspektor stieg der Löschzugführer Würselen-Mitte, Ulrich Grossmann, auf.

In die Ehrenabteilung übernommen wurde Dieter Künkeler (Lz Broichweiden). Mit der silbernen Ehrennadel des Kreisfeuerwehrverbandes zeichnete Kreisbrandmeister Bernd Hollands die Aktiven Thomas Dahlenburg (Lz Broichweiden), Stefan Engels (Lz Bardenberg) und Marc Nellessen (Lz Würselen-Mitte) aus. Die goldene Ehrennadel steckte er Manfred Meyer (Lz Würselen-Mitte) an. Im Auftrage des Landes Nordrhein-Westfalen waltete Bürgermeister Nelles seines Amtes.

Für 35-jährige Mitgliedschaft verlieh er Hans Werner Lehner (Hauptwache), Karl-Heinz Dreßen (Hauptwache) und Peter Martinelli (Hauptwache) das goldene Ehrenzeichen. Ebenfalls wurden durch ihn mit dem goldenen Ehrenzeichen „dekoriert“: Dieter Raab (Lz Bardenberg), Ralf Leroy (Lz Würselen), Uwe Neuville (Lz Broichweiden), Ralf Cohnen (Lz Broichweiden), Oliver Schmoll (Lz Broichweiden) und Marko Vasen (Lz Broichweiden).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert