Ihr Herz schlägt für Ghana und Deutschland

Von: Thomas Vogel
Letzte Aktualisierung:
2_01326776_1326852.jpg
Stimmung machen, friedlich bleiben: Beim Spiel Deutschland - Ghana wird es laut werden.

Herzogenrath. „Oseeyeeh, yeeh Ghanaooo! Yeeaee!” Wenn dieser Fangesang zu hören ist, kann Betty Sieben nicht weit sein. Geboren wurde sie zwar in Ghana, ihre Nationalmannschaft feuert sie jetzt aber von Kerkrade aus an. Dass die dröhnenden Vuvuzelas dabei übertönt werden, dafür sorgen mit ihr viele andere Ghanaerinnen und Ghanaer, die in der Städteregion leben.

Sie alle werden zum Spiel gegen Deutschland im afrikanischen Kulturverein in Aachen zusammenkommen. „Ich hoffe, das Spiel endet mit einem Unentschieden. Es wäre toll, Ghana und Deutschland in der Endrunde zu sehen”, lacht Betty Sieben.

Ihr Herz schlägt für Ghana, aber auch die deutschen Spiele lassen sie nicht kalt. Eins steht fest: Sollte ihr Heimatland rausfliegen, hält sie der deutschen Elf die Daumen. So halten es auch Prince Lovely jr., Michael Sakyi und Helord Asamoah. Keiner von ihnen wäre von einem deutschen Ausscheiden begeistert.

„Beides sind Mannschaften mit Kampfgeist. Darum glaube ich, dass es ein spannendes Match wird. Am Ende kann Deutschland Weltmeister werden. Die haben viele junge Spieler, die auch noch gut kombinieren können”, sind sich Sakyi und Asamoah einig.

Familie Sieben ist indes nicht einer Meinung. Sohn Samuel ist von Holland überzeugt, Tochter Karen ist Ghana-Fan und Bettys Mann Stefan ist für Deutschland und Ghana gleichermaßen. Streit befürchtet die Ghanaerin, die vor 24 Jahren nach Deutschland kam, jedoch nicht. „Das Tolle am Fußball ist, dass er die Menschen zusammenbringt. Am Mittwoch wird die ganze Familie dabei sein”, sagt sie.

Eines wünschen sich alle afrikanischen Fußballfans: dass es, auch wenn Ghana vielleicht als Sieger vom Platz geht, nicht zu gewalttätigen Auseinandersetzungen kommt.

Das einzige, das in Verbindung mit dem Ballsport geschlagen werden soll, ist die „Don Don”, eine Trommel, die den Rhythmus zu ghanaischen Fangesängen liefert.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert