Herzogenrath - IGBS beschäftigt sich mit dem Thema Fracking

IGBS beschäftigt sich mit dem Thema Fracking

Von: fs
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Kürzlich wurde die Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft zum Erhalt der Bergbaukolonie (IGBS) in der Gaststätte „Barbara“ in Merkstein abgehalten. Der 1. Vorsitzende, Hans-Jürgen Franken, begrüßte die anwesenden Mitglieder mit dem Bergmanngruß.

Zunächst wurde durch den 1. Schriftführer, Karl-Heinz Scheeren, das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2015 verlesen und von den Mitgliedern genehmigt.

Der 1. Kassierer, Uwe Vontra, berichtete über die positive Kassenlage des Vereins. Die Revisoren bescheinigten eine tadellose Kassenführung und empfahlen der Versammlung den Kassierer zu entlassen. Dies wurde einstimmig von den Anwesenden durchgeführt. Markus Kratz berichtete über die Gestaltung der Homepage. Dabei sind noch rechtliche Fragen zu klären bevor diese veröffentlicht wird. Dafür wird auch eine Zustimmung der Mitglieder zur Veröffentlichung personenbezogener Daten benötigt. Die Veröffentlichung der Homepage ist im 2. Quartal 2015 geplant.

Eins der zentralen Themen was das Thema Fracking. Detlev Neckenbürger erklärte den Anwesenden, was Fracking bedeutet und welche Folgen dies für die Bergbaukolonie Streiffeld haben könnte. Er erklärte auch das Genehmigungsverfahren für Fracking und wies darauf hin, dass die Firma Winterschall (Tochter der BASF) bereits die Schürfrechte für den Bereich des Rheinlandes und damit auch für die Bergbaukolonie besitzt. Die Aufgaben der IGBS werden dadurch vielfältiger, da auch zukünftig Schäden aus Fracking in der Bergbaukolonie auftreten könnten. In letzter Konsequenz wird die IGBS sich zukünftig intensiv mit dem Thema beschäftigen und die weiteren Schritte der Politik kritisch begleiten.

Weiterhin wurde die Verkehrsführung in der Plitscharder Straße und im Bereich Eintrachtstraße/Freiheitsplatz besprochen. Der Bereich der Plitscharder Straße wird vielfach, trotz Verbotes, von Schwerlastverkehr genutzt. Nach Rücksprache mit der Stadt wurden verkehrsberuhigende Maßnahmen durchgeführt. Ein weiterer Punkt der Versammlung waren Gestaltungssatzungen für den Bereich der Bergbaukolonie Streiffeld.

Karl-Heinz Scheeren informierte die Mitglieder darüber, was eine Gestaltungssatzung ist und wie zu verfahren sei, wenn das eigene Objekt betroffen ist. Bereits 2014 wurde eine Gestaltungssatzung für den Bereich der oberen Dechenstraße verabschiedet. Ebenfalls wurden die Mitglieder über das Schreiben der Stadt informiert, dass zwei weitere Gestaltungssatzungen für den Bereich der Bergbaukolonie Streiffeld vorbereitet werden. Für welche Bereiche diese gelten sollen, wurde von der Stadt bisher nicht mitgeteilt.

Da das Sommerfest 2014 am Gerätehaus ein voller Erfolg war, wurde für den 20. Juni 2015 die Durchführung des Sommerfestes 2015 terminiert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert