IG BCE: Klartext bei der Klausurtagung

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
„Zeit für Veränderungen”:
„Zeit für Veränderungen”: Franz-Josef Küppers führt die IG BCE-Ortsgruppe Würselen Herzogenrath.

Würselen/Herzogenrath. Bei der Klausurtagung der IG BCE-Ortsgruppe Herzogenrath-Würselen in der Gaststätte Zur Teut war Klartext angesagt. Vorsitzender Franz-Josef Küppers bereitete den fast komplett erschienenen Vorstand auf wesentliche Änderungen in der Ortsgruppenarbeit vor.

Nach zwölf gemeinsamen Jahren im Unterbezirk Bereich Herzogenrath schert die OG Merkstein aus dem Verbund aus. Damit sei etwa die jährliche Jubilargala in der Aula des Schulzentrums nicht mehr finanzierbar, sagte Küppers. In der folgenden Diskussion war oberste Prämisse, den Jubilarinnen und Jubilaren keinen Qualitätsverlust zuzumuten. Letztlich wurde entschieden, die Ehrung im Rahmen des Regionalforums Alsdorf-Baesweiler-Herzogenrath in der Alsdorfer Stadthalle über die Bühne gehen zu lassen. Termin der Jubilarehrung ist somit Samstag, 17. November.

Synergien nutzen

Auch in der Bildungsarbeit wolle man künftig auf Synergien im Rahmen des Forums setzen. Zwei Veranstaltungen soll es in diesem Jahr geben. „Die Energiewende - Ist der Industriestandort Deutschland noch machbar ?” ist ein Thema, ein weiteres lautet: „Das zukünftige Normalarbeitsverhältnis: Leiharbeit, Fristvertrag, Minijob - und die Folgen für uns?”. Termine für beide stehen noch nicht fest. An den 1996 gestarteten „Grenzgesprächen” will die Ortsgruppe festhalten. Der Infoabend für berufliche „Grenzgänger” soll am 18. Oktober im Nell-Breuning-Haus in Herzogenrath stattfinden.

Auch alle Vorstandssitzungen sowie die Mitgliederversammlung sollen in den Räumen des Nell-Breuning-Hauses veranstaltet werden. Küppers: „Damit will die IG BCE die erfolgreiche Arbeit des Hauses an der Wiesenstraße stärken und sich vorbehaltlos zum Bündnis für Arbeit bekennen, in dem sich Kirchen, Gewerkschaften, Betriebsräte, Vertrauensleute und die städtische Wirtschaftsförderung regelmäßig austauschen.” Ausgebaut werden soll der Bereich Exkursionen. Geplant sind Betriebsbesichtigungen der AWA Verbrennungsanlage in Weisweiler. Auch das Polizeipräsidium in Aachen und die Saint-Gobain-Betriebe in Roda stehen auf der Route.

Zeit für Ausflüge

Das Gesellschaftliche soll ebenfalls nicht zu kurz kommen. Die Stadt Lüttich mit dem Straßenbahnmuseum soll erkundet werden, ebenso eine Brauerei in den Niederlanden. Eine Urlaubsfahrt ins „Romantische Altmühltal” wird vom 19. bis zum 22. Juli angeboten. Anmeldungen dafür sind bis Ende Februar unter Telefon 02406/2708 und 02406/79926 möglich.

Seit 1994 wird die OG durch den Vorsitzenden Franz-Josef Küppers gesteuert. „Das Jahr 2012 wird geprägt durch mehrere Veränderungen in der Ortsgruppenarbeit. Diese sind nur gemeinsam mit einem interessierten und funktionsfähigen Vorstand zu bewältigen.” Als drittgrößte Ortsgruppe im Bezirk Alsdorf mit 1040 Mitgliedern will man für die kommenden vier Jahre gut gewappnet „eine gewohnt erfolgreiche Arbeit abliefern”, sagt der Vorsitzende. „Der Rubikon ist dabei noch lange nicht überschritten.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert