Ideale Bedingungen beim Stadtgartenlauf

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
6279594.jpg
Voller Einsatz: Beim Stadtgartenlauf gaben auch die Schüler auf der 2,3-Kilometer-Strecke ihr Bestes. Foto: Dagmar Meyer-Roeger

Würselen. Dass beim 30. Stadtgartenlauf das Rekordergebnis des vergangenen Jahres von 706 Startern getoppt werden würde, das war nicht zu erwarten. Dafür hatten die Sommerferien zu spät geendet und die Meldungen der Schulen waren deshalb nicht in der Zahl eingegangen wie in den Vorjahren.

Motiviert durch ihren Sportlehrer Wilfried Zink, schnürten alleine 52 Schülerinnen und Schüler der Realschule über die fünf Kilometer ihre Laufschuhe. Über 500 Anmeldungen hatte es im Vorfeld dennoch gegeben. Und da die äußeren Bedingungen – angenehme Temperaturen und trockene Strecke – stimmten, gab es unerwartet viele Nachmeldungen, nicht zuletzt auch über die 10,4 Kilometer durchs Wurmtal bis zum Teuterhof und wieder zurück. Am Ende zählte der Leiter der Leichtathletikabteilung der DJK Armada Euchen-Würselen, Friedhelm Pongs, 654 Starterinnen und Starter in den verschiedensten Altersklassen.

Trauriger Zwischenfall

Doch die Freude über die starken Teilnehmerfelder und die beachtlichen Leistungen wurde getrübt durch einen traurigen Zwischenfall: Beim 10,4-Kilometer-Lauf brach ein Läufer der DJK Armada Euchen-Würselen in der Nähe von Gut Kaisersruh zusammen. Er musste von den nur wenige hundert Schritte entfernt positionierten Maltesern reanimiert werden. Anschließend wurde er ins Klinikum in Aachen überstellt.

Los ging es mit dem Kinderlauf, 700 Meter durch den Stadtgarten. Der Nachwuchs entwickelte einen sagenhaften Ehrgeiz, angespornt von seinen Eltern oder auch Großeltern. Und das, obwohl es keine Sieger und Verlierer gab. Alle 204 Starterinnen und Starter durften sich über eine Siegermedaille freuen, als Anerkennung für die erbrachte tolle Leistung. Beim Schülerlauf über 2,3 Kilometer erfolgte eine Wertung bis U 16. Von 121 Läuferinnen und Läufern wurde die Zeit genommen.

Als erster Läufer passierte der elfjährige Leon Rüter von der DJK Armada Euchen-Würselen in 10:08 Minuten die Ziellinie. Gefolgt von Nick Simons (Würselen), Paul Karhausen (Heilig-Geist-Gymnasium), Daniel Stiel (St. Georges School) und Sebastian Diederichs (DJK Armada Euchen-Würselen). Als erstes Mädchen kam in 10:44 Minuten Solveig Harder (DJK Armada) ins Ziel. Auf dem elften Platz landete Celine Lo Licero (SC Teutonia Weiden) und auf dem 13. Platz Viola Leuchter (KGS Weiden).

Über die fünf Kilometer war Julius Zachow von DJK Elmar Kohlscheid nicht zu schlagen. Er hängte in 15:57 Minuten Martin Heuschen (Aachener TG), André Tribbels (DJK JS Herzogenrath), Sergey Warkentin (Team Aachener Engel) und Patrick Kahnert (SV Germania Dürwiß) ab. Auf dem sechsten Rang platzierte sich in 18:59 Minuten die erste Läuferin, Heike Herma (DJK JS Herzogenrath). Sie hatte die Niederländerin Anne Balter (AVON Heerlen) hinter sich gelassen. Auf dem 23. Rang ordnete sich die dritte Läuferin ein, Janine Cremer (Realschule Würselen). Vor ihr hatte Sportler Wilfried Zink das Ziel mit zufriedenem Lächeln erreicht. Unterdessen freute sich im Feld ein 62-jähriger Athlet, dass er sich gegenüber dem Vorjahr nicht verschlechtert hatte.

Nach kurzer Einweisung schickte Abteilungsleiter Pongs 219 Läuferinnen – eine mit Hund an der Leine – und Läufer auf die 10,4-Kilometer-Strecke. Wie prognostiziert, passierte der erste Läufer nach etwas mehr als 35 Minuten – exakt in 35:09,1 Minuten – das Ziel auf dem Schulhof der Realschule. Den Sieg errungen hatte Christian Niessen (TuS Schmidt). 21 Sekunden später meldete sich Jörg Achten, der heute für die Aachener TG startet, am Ziel zurück. Der dritte Sieger, Markus Breuer (SV Bergwacht Rohren) brauchte für die anspruchsvolle Strecke 37:01,9 Minuten. Hartmund Sander (DJK JS Herzogenrath) und Thomas Schicke (SC Teutonia Weiden) fanden sich auf den Plätzen sieben und acht wieder.

Den Wettbewerb der Damen entschied Petra Bleimann (LAC Mausbach) in 44:43,3 Minuten für sich. In der Gesamtwertung verbuchte sie den 31. Rang. Birgit Kranz (DJK Elmar Kohlscheid) folgte vor Andrea Schuchardt (Realschule Würselen), Lisa Kemper (Herzogenrath) und Andrea Willms (Baesweiler).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert