Herzogenrath - Höhepunkt des Bibelfestes in Christus unser Friede

Höhepunkt des Bibelfestes in Christus unser Friede

Letzte Aktualisierung:
10254593.jpg
53 Meter lang: handgeschriebenes Lukas-Evangelium. Dieses und andere Exponate sind am Sonntag im Bürgerhaus zu sehen.

Herzogenrath. Das große Bibelfest der katholischen Kirchengemeinde Christus unser Friede in Kohlscheid findet am kommenden Sonntag, 14. Juni, mit dem Bibelfesttag „Rund um die Bibel“ seinen Höhepunkt und sein Ende.

Seit dem ersten Fastensonntag fanden im Rahmen des gleichnamigen Projekts die unterschiedlichsten Veranstaltungen statt. Gottesdienste, Filme, Gespräche, eine wandernde Bibelausstellung, das Abschreiben des Lukas-Evangeliums, die Kinderbibelwoche, das Passahmahl und vieles mehr wurde den Gemeindemitgliedern angeboten.

Der Bibelfesttag zum Abschluss des Gesamtprojekts beginnt am Sonntag um 14 Uhr im Bürgerhaus an der Oststraße. Neben der Bibelausstellung und dem auf 53 Meter Länge handgeschriebenen Lukas-Evangelium wird es für die Besucher Speisen – auch nach biblischen Rezepten – und Getränke geben.

Den Höhepunkt des Projekts bildet ein christlich-jüdischer Gottesdienst, zu dem Initiator Mijo Repar den Aachener Rabbiner Mordechai Bohrer und Weihbischof Karl Borsch erwartet.

„Dies ist für Kohlscheid ein ganz besonders historischer Tag“, sagt der scheidende Pastoralreferent (siehe Bericht links) der Kohlscheider Katholischen Kirchengemeinde, „da ein solches Zusammentreffen hier zum ersten Mal überhaupt erfolgt“.

Musikalische Begleitung

Gemeinsam werden der Vertreter der jüdischen Gemeinde Aachens und der Weihbischof der Katholiken diesen christlich-jüdischen Gottesdienst feiern, den der Chor „Shalom“ und die Klezmer Band „Sphil, Klezmer sphil“ aus Mönchengladbach musikalisch gestalten.

Der ökumenische Gottesdienst beginnt um 16 Uhr. Danach laufen das Bibelfest und die Begegnung bei einem Beisammensein, Getränken und Gegrilltem gemütlich aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert