Alsdorf - Hochschule für Musik und Tanz spielt Neujahrskonzert im Energeticon

Hochschule für Musik und Tanz spielt Neujahrskonzert im Energeticon

Von: rüt
Letzte Aktualisierung:
als_energeticonkonzert_bu
Laden ein zum Neujahrskonzert: Dirigent Professor Herbert Görtz (v.l.), Cellistin Cosima Streich und Energeticon-Geschäftsführerin Birgit Godehardt. Foto: Ilona Rütten-Sieben

Alsdorf. Eine Probe im Fördermaschinenhaus hat es noch nicht gegeben, aber die Akustik hat Cellistin Cosima Streich bereits ausgetestet - und ist begeistert: Der Klang ist hervorragend.

Zum ersten Mal gastiert das Orchester der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Aachen, im Fördermaschinenhaus und startet damit die Kooperation zwischen der Hochschule und dem Energeticon, die Ende vergangenen Jahres besiegelt wurde. „Wir wollen das Energeticon in den Mittelpunkt der Musik stellen”, sieht Dirigent Professor Herbert Görtz dem Neujahrskonzert am Samstag, 16. Januar, 20 Uhr, gespannt entgegen.

Dass in der besonderen Atmosphäre dieses Hauses und der Kulisse historischer Maschinen das Konzert zu einem einzigartigen Erlebnis wird, davon sind die Initiatoren überzeugt. Auf dem Programm des Kammerorchesters stehen Werke aus der Barockzeit und der Romantik. Zu hören sein wird unter anderem die Ouvertüre Nr. 2 h-moll von Johann Sebastian Bach, eine groß angelegte Suite für Querflöte, Streicher und Basso continuo.

Flötist Pietro Nardini, Schüler des berühmten Violinvirtuosen und Komponisten Giuseppe Tartinalle, wird mit seinem schönen Flötenklang verzaubern. Auch Arien von Georg Friedrich Händel für Sopran und Mezzosopran aus den Opern „Giulio Cesare”, „Alcina” und aus „Messias” werden erklingen. Das Violoncellokonzert in a-moll von Robert Schumann ist der erste Beitrag der Musikhochschule zum anstehenden Schumann-Jahr.

Die Solistinnen Aurélie Corbet (Flöte), LiLi Yang (Violine), Kumi Iitsuka (Klarinette) sowie Cosima Streich (Violoncello) sind Preisträger der Hochschulwettbewerbe oder Absolventen des Konzertexamens, der höchsten Ausbildungsstufe an der Musikhochschule. Dirigent Herbert Görtz studierte an der Kölner Musikhochschule Dirigieren und Musiktheater bei Volker Wangenheim, Mauricio Kagel und Hermann Schroeder. Im Frühjahr 2009 wurde Herbert Görtz zum geschäftsführenden Direktor des Aachener Hochschulstandorts gewählt.

Es sind weitere Konzerte der Hochschule geplant. Energeticon- Geschäftsführerin Birgit Godehardt ist besonders glücklich, dass die Hochschule im Sommer mit einer Opernproduktion unter der Leitung von Professor Stephan E. Wehr ins Fördermaschinenhaus kommen wird. Premiere wird am 17. Juni sein, der 19. und 20. Juni sind weitere Spieltage. Ein Blick hinter die Kulissen dieses Opernprojektes soll für Schüler möglich sein.

Auch vor dem Neujahrskonzert wird es eine Begegnung zwischen den Musikern und Kindern aus der Grundschule Alsdorf-Schaufenberg geben. Sie können bei der Einspielprobe einiges über die Instrumente erfahren. Der Wunsch der Initiatoren ist, durch diese Angebote ein musikpädagogisches Projekt zu entwickeln.

Karten sind im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Energeticon, Carl-von-Ossietzky-Straße 2 (Kraftzentrale), bei der Buchhandlung Thater und an der Abendkasse zum Preis von zwölf Euro erhältlich.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert