Hirten und Engel sind gefragt: Lebende Krippe auf der Burg sucht Personal

Von: ny
Letzte Aktualisierung:
13645819.jpg
Die lebende Krippe auf der Freilichtbühne Burg Wilhelmstein: Über 400 Zuschauer verfolgten die Aufführung in Bardenberg. Foto: Conny Stenzel-Zenner

Würselen. Ihr Kinderlein kommet: Die vielen Darsteller der lebenden Krippe zogen die rund 400 Besucher mit ihrem Gesang, mit ihren Kostümen und mit der Geschichte der Geburt Jesu auf der Burg Wilhelmstein in ihren Bann. „Wir sind mit der Besucherzahl sehr zufrieden“, strahlte Sabine Fröschen nach einer Stunde Aufführung. Schon seit fünf Jahren richtet sie für den Judo Club Würselen die Lebende Krippe aus.

Immer mit dabei der Evangelischen Posaunenchor, die ehemaligen Würselener Karnevalsprinzen und Ponys vom Ponyhof Zintzen. „Ob wir nächstes Jahr wieder eine lebendige Krippe aufführen können, hängt von den Laiendarstellern ab“, erklärte Sabine Fröschen, denn Hirten und Engel fehlen immer. „Dieses Jahr hat die Sebastianus-Grundschule noch einmal Werbung für unsere Aufführung gemacht, so dass wir alle Rollen besetzen konnten“, sagte Sabine Fröschen.

Schüler der Sebastianusschule sangen unter der Leitung von Lehrerin Brigitte Quil. „Nun werden wir überlegen, wie wir die Spenden von den Zuschauern einsetzen werden“, sagte Direktorin Susanne Drews. Als der Engel der DJK Westwacht Weiden das Friedenslicht die Treppen der Burg hinunterbrachte, war die Aufführung zu Ende. Der Stern war aufgegangen, die drei heiligen Könige hatten ihre Geschenke gebracht.

Schon seit 1997 wird die lebendige Krippe in Bardenberg vom Judo Club Würselen und der AG 60 Plus aufgeführt. „Die Mitglieder der AG 60 Plus nähen unsere Kostüme, die teilnehmenden Mitglieder vom Judo Club sind neben anderen Freiwilligen die Schauspieler“, erklärte Hanny Wendel, die die Initiatorin der Lebenden Krippe auf Burg Wilhelmstein ist.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert