Hilfe für Menschen mit Demenz

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Demenz hat sich mittlerweile zu einer Volkskrankheit entwickelt. Betroffenheit zeigt sich in zwei Richtungen; bei den Menschen, die an Demenz erkranken und bei den Menschen, die diese begleiten. Viele Fragen stellen sich: Was ist überhaupt Demenz? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Welche Zeichen weisen auf eine entstehende Demenz hin? Welche Institutionen können Hilfestellungen leisten?

Einer Studie des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend zufolge werden die Auswirkungen des demografischen Wandels dazu führen, dass sich bis zum Jahr 2050 die Zahl der an Demenz erkrankten Menschen auf voraussichtlich drei Millionen verdoppelt. In einer Gesellschaft, in der die Menschen immer älter werden, ist diese Entwicklung eine zentrale Herausforderung. Deshalb wurde im September 2012 die „Allianz für Menschen mit Demenz“ ins Leben gerufen. Verbände, Fachgesellschaften, Vertreter der Bundesländer, der Selbstverwaltung und der Zivilgesellschaft erarbeiteten eine Agenda, um die Lebenssituation von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen nachhaltig zu verbessern. Einen wichtigen Baustein in diesem Konzept stellen die lokalen Allianzen dar, um eine wohnortnahe Unterstützung zu bieten und die Gesellschaft für das Thema Demenz zu sensibilisieren.

Die „Lokale Allianz für Menschen mit Demenz in Herzogenrath“ veranstaltet unter anderem zweimal jährlich einen „Runden Tisch“. Im Rahmen dieser Treffen wurde angeregt, eine Angebotsübersicht für Herzogenrath“ zu entwickeln. Diese wurde jetzt von Vertreterinnen der Lokalen Allianz, Sabine Nolden und Claudia Liepertz, gemeinsam mit Bürgermeister Christoph von den Driesch vorgestellt.

Claudia Liepertz, Fachbereichsleiterin Pflege und Betreuung bei der AWO Aachen-Land e.V.: „Die Broschüre ist ein nachhaltiger Baustein unserer kontinuierlichen Arbeit in der Demenzthematik. Gemeinsam haben wir das Konzept hierfür in unserem ‚Runden Tisch‘ und der AG Broschüre erarbeitet und haben Fragen, die sich aus der täglichen Arbeit mit Menschen mit Demenz und deren Angehörigen ergeben, zusammengetragen, um zielgerichtete Hilfestellungen anbieten zu können. Dank der Unterstützung der Herzogenrather Bürgerstiftung und des Lions Club Baesweiler-Herzogenrath konnten wir die Broschüre realisieren.“

„Wir haben im Vorfeld Angehörige befragt, um zu erfahren, was ihnen helfen könnte. Dann haben wir in intensiven Gesprächen im Arbeitskreis überlegt, wie man die Informationen in einer Broschüre übersichtlich sortieren und vereinfachen kann. Für uns war es wichtig, Hemmschwellen abzubauen, damit die Angebote auch in Anspruch genommen werden“, so Sabine Nolden, ehemalige Projektkoordinatorin der Lokalen Allianz in Herzogenrath. Das Ergebnis ist rundherum gelungen, wie auch Bürgermeister Christoph von den Driesch bestätigt: „Die Information ist sehr gut verständlich und damit zielgruppenkonform. Ich bedanke mich für die engagierte Demenzarbeit, die von der Lokalen Allianz hervorragend begleitet wird.“

Der Runde Tisch ist ein offener Kreis. Neben Vertretern ambulanter Dienste, stationärer Einrichtungen, dem städtischen Koordinationsbüro „Rund ums Alter“ sind alle Interessierten zur Teilnahme herzlich eingeladen. Das nächste Treffen findet am 18. Oktober 2017 im Rathaus statt.

Dank der freundlichen Unterstützung der Bürgerstiftung ist nicht nur die regelmäßige Moderation des Runden Tisches möglich. Die Herzogenrather Stadtbücherei kann mittlerweile den größten Bestand an Materialien – Bücher, Spiele etc. – für die Arbeit mit Menschen mit Demenz vorweisen.

Die Demenz-Broschüre steht ab sofort auf den Homepages www.awo-aachen-land.de/senioren/menschen-mit-demenz und www.herzogenrath.de zur Verfügung. Sie ist aber auch an der Infothek des Rathauses kostenlos erhältlich.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert