HGG-Finanzierung ist gesichert

Von: gp
Letzte Aktualisierung:
hggbu
Der Erfolg hat viele Väter und Mütter: (v.l.) Alsdorfs Bürgermeisterreferent Stephan Spaltner und Kämmerer Günter Jansen (stehend), Würselens Bürgermeister Werner Breuer und Technischer Beigeordneter Till von Hoegen, Generalvikar Manfred von Holtum, Pater Bruno Tächtler, Provinzial der Spiritaner, Landrat Carl Meulenbergh und Kreisdirektor Helmut Etschenberg, Herzogenraths Bürgermeister Christoph von den Driesch und Beigeordnete Birgit Fröse (stehend) sowie Schulleiter Christoph Barbier. Foto: Georg Pinzek

Würselen. Die finanzielle Zukunft des Heilig-Geist-Gymnasiums (HGG) in Broich ist gesichert. Landrat Carl Meulenbergh und Kreisdirektor Helmut Etschenberg unterzeichneten am Donnerstagmorgen in der Schule gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Nordkreis-Kommunen sowie Generalvikar Manfred von Holtum und Pater Bruno Tächtler, Provinzial der Spiritaner, entsprechende Verträge.

Kreis und Städte zahlen insgesamt 3,75 Millionen Euro an die Spiritaner-Stiftung. Die Zuwendung erfolgt als zweckgebundene Zustiftung zum Erhalt und Förderung des HGG.

Schulleiter Christoph Barbier dankte in einer Feisterstunde „allen, die sowohl aus beruflicher Verantwortung als auch aus persönlicher Überzeugung zum Gelingen dieses einmaligen Projektes beigetragen haben”.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert