Herzogenraths Burg im Mittelpunkt

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
14682609.jpg
Es werden in der Roda-Stadt wieder viele Tausend Besucher zum Burgfest erwartet. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Es hat schon eine lange Tradition und zieht die Besucher aus nah und fern in Scharen an: das Burgfest in Herzogenrath. Unter dem Motto „Burgfest, auf der Burg und in der City“, lädt Herzogenrath am Samstag und Sonntag, 10. und 11. Juni, die Bevölkerung ein. Gemeinsam haben die Stadt Herzogenrath, Burg Rode und der Gewerbeverein Herzogenrath das Fest vorbereitet.

Sie haben ein umfangreiches Programm zusammengestellt. Auch 36 Jahre Herzogenrather Burgfeste sind schließlich Grund genug, richtig „was los zu machen“.

Bereits am Samstag geht es auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz los mit einer Kirmes und Marktstände. Ab 13.30 Uhr spielt auf der Bühne die „Pius – X. Band“. Um 17 Uhr werden die „Die Trovatos“ mit Jürgen, Marta und Sharon auftreten und geben anschließend eine Autogrammstunde. Der Burgsonntag am 11. Juni öffnet ab 11 Uhr seine Tore. Es werden interessante Burgführungen angeboten. Die Mitglieder des Kuratoriums von Burg Rode beantworten die Fragen der Besucher rund um die Burg.

Gefreut werden darf sich auf den Kunst- und Handwerkermarkt im Vorbereich der Burg. ‚Ein Höhepunkt stellt das Ritterlager der Moulenshöher Jonge“ dar. Zahlreiche bildende Künstler und Handwerker gewähren einen Einblick in ihr Können. Schmiedekunst, Malerei, Holz- und Glaskunst sind ebenso zu bewundern wie Kreativität aus Ton, Naturprodukten, Stoffen und Schmuckvarietäten. Zum ersten Mal wird ein Münzpräger im Burggarten den Besuchern aus die Möglichkeit geben, den Fallhammer unter Anleitung selbst zu bedienen und somit ihren eigenen Taler zu prägen.

Auf der Burgbühne wird ein abwechslungsreiches Programm angeboten. Hier versprechen verschiedene Musikvereine aus der Euregio, Tanzgruppen und Schulaufführungen für jede Menge Unterhaltung für die ganze Familie. Um 12 Uhr tritt das Tanzstudio „Intakt“ auf. Ab 12.30 Uhr spielt die Harmonie St. Michael Landgraaf. Um 14 Uhr wird die Weinkönigin aus Mayschoß von Bürgermeister Christoph von den Driesch auf der Burgbühne empfangen. Um 14.30 spielt das Jugendorchester der Harmonie Cäcilia, anschließend das große Orchester. Um 16.30 tritt die Band „The Constant“ auf. 17.15 Uhr spielt die Coverband „Hoshis Island“.

Natürlich wird auch in der Herzogenrather City und auf dem Ferdinand-Schmetz-Platz fleißig gefeiert. Zahlreiche Verkaufsstände, Kinderattraktionen, Informationsstände und das kulinarische Angebot bieten ein rundes Angebot für die ganze Familie. Die Bühne auf dem Marktplatz hält ein buntes Programm aus verschiedenen Livebands und Vorführungen bereit, unter anderem spielt ab 14 Uhr die Band Nails & Roses.

Auch der Fan-Bus von Borussia Mönchengladbach ist wieder vor Ort. Freuen kann man sich auf ein erlebnisreiches Shoppingwochenende, in den zahlreichen Geschäften, im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags, in der Zeit von 13 bis 18 Uhr. Mehr als 1000 Parkplätze stehen im unmittelbaren Bereich der Festarenen zur Verfügung. So im Parkhaus, Bergerstraße, Schulzentrum, Parkplatz Marbaise und das Parkhaus am Bahnhof.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert