Herzogenrather SPD zieht entschlossen in den Wahlkampf

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Die Genossen haben sich formie
Die Genossen haben sich formiert: Dr. Manfred Fleckenstein (8.v.l.) wurde für zwei Jahre wiedergewählt. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. „Wir Sozialdemokraten freuen uns sehr, dass die Gesamtschule in Kohlscheid zum neuen Schuljahr starten kann. Umso bedauerlicher ist es, dass sich die örtlichen Christdemokraten nun als deren Erfinder aufspielen.”

Dabei hätten sie sich trotz erdrückenden Zahlenmaterials lange gegen die notwendigen Konsequenzen zur Veränderung der Schullandschaft gewehrt und erst dann ihre Fahne umgeschwenkt, als sie mit ihrer Meinung in der Bürgerschaft isoliert dastanden. Mit diesen Worten eröffnete Dr. Manfred Fleckenstein die Generalversammlung des SPD-Ortsvereins Herzogenrath.

In diesem Zusammenhang lobte er die ausgesprochen harmonische Zusammenarbeit in der Herzogenrather rot-grün-roten Gestaltungsmehrheit. „Kein Verständnis habe ich für die aberwitzigen Prognosen vom bevorstehenden Untergang der Stadt, wie er von der CDU-Stadtverbandsvorsitzenden gefürchtet wird. Im Gegenteil: Seit unserer Zusammenarbeit ist vieles auf den Weg gebracht worden.”

Herzogenrath habe eine gute Zukunft. „Wir werden sie mit unserer Handschrift zu einer sozialen Stadt weiterentwickeln”, sagte Fleckenstein. Dazu gehörten auch humanitäre Entscheidungen, wie die Aufnahme von vier bis sechs Flüchtlingen im Rahmen des Resettlement-Programms. Dass eine Partei, die sich christlich nennt, dies brüsk ablehne, habe ihn menschlich tief getroffen.

Natürlich war auch der Landtagswahlkampf ein wichtiges Thema des Abends. Dabei wollen die Herzogenrather Sozialdemokraten ihre Landstagskandidatin Eva-Maria Voigt-Küppers mit Macht unterstützen und dafür ihre Präsenz auf dem Wochenmarkt noch intensivieren. „Da wir schon seit Jahren mindestens einmal im Monat auf dem Markt stehen, haben wir einen guten Kontakt zur Bürgerschaft und wissen, dass die sozialdemokratische Landespolitik unter Hannelore Kraft ein hohes Ansehen genießt.

Jetzt ist es an uns, dafür zu sorgen, dass die Bürgerinnen und Bürger auch von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen und am 13. Mai zur Wahl gehen.” Nur eine hohe Wahlbeteiligung garantiere, dass Splitterparteien und demokratiefeindliche Kräfte aus dem Landtag herausgehalten werden”, sagte Manfred Fleckenstein.

Bei den Vorstandswahlen wurde Fleckenstein für weitere zwei Jahre zum Vorsitzenden wiedergewählt. Die weiteren Ergebnisse: Bruno Barth, Gerhard Neitzke (stellvertretende Vorsitzende), Gerald Glass, Maria-Theresia Piek (Kassierer), Jörg Schoog, Franz-Josef Küppers (Schriftführer), Bennet Preuss, Astrid Preuss (Pressereferenten), Heide Barth (Bildungsbeauftragte), Klaus Fischer (Seniorenbeauftragter), Iman Al-Huwaisch, Stefan Fagot, Manfred Grouls, Anni Jensch, Johannes Kempen, Maria Treutler, Melanie Zabel (Beisitzer). Als Revisoren wurden Peter Joerißen, Wolfgang Rüland und Rainer Wolff gewählt.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert