Herzogenrather SPD-Vertreter kritisieren Verteilung der Bildungszugabe

Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Ausgesprochen „unzufrieden“ reagieren Bruno Barth (Vorsitzender Ausschuss Bildung, Sport, Kultur), Andreas Schmälter (Stellvertretender Vorsitzender) und Dr. Manfred Fleckenstein (SPD-Sprecher im Ausschuss) auf ein Antwortschreiben der Städteregion bezüglich der Verteilung der „Bildungszugabe“ an Herzogenrather Schulen und Kitas.

Der SPD-Arbeitskreis (AK) Schule und Jugend beschäftigte sich mit dieser Thematik und bemängelt vor allem, dass es auf sehr konkrete Fragen in einem ersten Schreiben nur „viele Worte“, aber keine konkreten Antworten gegeben habe. Deshalb wurde der Bürgermeister nochmals angeschrieben mit der Bitte, dass er aus seiner Sicht Stellung beziehe. Kritisiert wird von der SPD, dass Schulen und Kitas in Herzogenrath Ablehnungen bekommen hätten, in denen besonders viele Kinder aus sozial schwachen Familien seien. Dies widerspreche dem Anspruch des Bildungsbüros der Städteregion.

„Wäre es nicht überhaupt sinnvoller, die Stadt bekäme X Euro von der Städteregion und verteilte diese mit ihrer Kenntnis der örtlichen Situation zielgerichtet?“, lautet die erneute Frage an den Bürgermeister. Außerdem wird die „mangelnde Transparenz“ bei der Verteilung der Mittel beklagt, das Ganze erwecke den „Eindruck der Willkürlichkeit“. Gerne möchten Barth, Schmälter und Fleckenstein wissen, „nach welchen Kriterien/Richtlinien unter anderem Zusagen bzw. Absagen erteilt werden!“

Darüber hinaus fragen sie, „wie viel Geld insgesamt vom Bildungsbüro im vergangenen Schuljahr verteilt wurde, wie viel davon auf Herzogenrath entfällt, welche Schulen und Kitas mit welchem Betrag und für welche Projekte gefördert wurden und wer eine Ablehnung erhalten hat.“

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert