Herzogenrather Schwimmerinnen feiern Goldjubiläum

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
7852635.jpg
50 Jahre dabei: (v.l.) Roswitha Meyer, Doris Bonaventura, Maria Coonen-Handta, Ursula Ortmanns und Anni Schruff, die die Hans-Dovern-Gedächtnis-Tafel vom Vorsitzenden Axel Amelung (r.) erhielt. Foto: Sevenich

Herzogenrath. Nach Monaten der Vorbereitung feierte die Frauengruppe des Herzogenrather Schwimmvereins in der Gaststätte „Vis à Vis“ ihr 50-jähriges Bestehen. Zunächst hieß die Leiterin der Abteilung, Roswitha Meyer, Mitglieder und Gäste willkommen.

Unter ihnen war der Vorsitzende des Schwimmvereins, Axel Amelung. 50 Jahre Frauengruppe Schwimmverein – da wurde nicht nur etwas für die Gesundheit getan, sondern es habe auch Freude und Frohsinn gegeben, sagte Meyer zurückblickend.

1964 hatte Annemarie Dovern die Idee zur Gründung einer Frauengruppe. Mit ihrer Schwägerin, Agnes Thelen-Dovern, sowie Anni Schruff, Lotte Langohr und Kläre Göbbels wurde der Vorschlag umgesetzt. Schnell vergrößerte sich die Gruppe, so dass es im Lehrschwimmbecken eng wurde. Nun standen einige am Beckenrand und unterhielten sich, die anderen schwammen.

Den Nichtschwimmern bracht Agnes Thelen das Schwimmen bei. In späteren Jahren übernahm Magda Schulz diese Aufgabe. Geleitet wurde die Abteilung in 50 Jahren von Annemarie Dovern, Agnes Thelen, Berti Hallmann und Brigitte van Echten. Seit 1986 ist Roswitha Meyer Leiterin der Frauengruppe. Nach dem Schwimmen ging es in die Gaststätte Ledebur zum gemütlichen Beisammensein, es folgten die Lokale Esser, Frantzen und Jütten, heute das „Vis à Vis“. 1965 nahm die Gruppe zum ersten Mal als Pinguine an einem Karnevalsumzug teil.

Die Kostüme wurden genäht von Lotte Langohr, Uschi Albert und Ursel Sauer. Zum 25-Jährigen präsentierte die 67-köpfige Gruppe im Karnevalszug alle Kostüme der vergangenen Jahre. 40 Karnevalsumzüge waren es bisher. Ob Grillfest, Zwölf-Stunden-Schwimmen, Volksradfahren oder -wandern – die Frauengruppe war stets mit von der Partie. Auch bei der 700-Jahr-Feier 1982: 19 „Burgfrauen“ nahmen am Festzug teil.

Besondere Glückwünsche gingen für 50-jährige Mitgliedschaft an Anni Schruff, Doris Bonaventura, Ursula Ortmanns, Roswita Meyer und Maria Coonen-Handta. Mit der Hans-Dovern-Gedächtnis-Tafel wurde Mitbegründerin Anni Schruff ausgezeichnet.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert