Herzogenrather Schülerin übernimmt den Chefsessel bei Evonik

Letzte Aktualisierung:
15701200.jpg
Erhielt viele interessante Einblicke in den Arbeitsalltag des Unternehmens: Maya Kleiker mit Dr. Thomas Pelster. Foto: Evonik

Wesseling/Herzogenrath. Maya Kleiker aus Herzogenrath hat kürzlich die Schulbank gegen einen Chef-Sessel getauscht. Während ihre Mitschüler Ferien hatten, leitete die 16-Jährige einen Tag die Abteilung Forschung und Entwicklung für gefällte Kieselsäuren am Evonik-Standort Wesseling.

Das Unternehmen nahm nämlich an der ChemCologne-Aktion „Meine Position ist spitze“ teil und stellte den Posten zur Verfügung. Die Motivation dahinter: „Mit dieser Aktion möchten wir bereits frühzeitig junge Menschen für einen Beruf in der chemischen Industrie begeistern und so dem Fachkräftemangel entgegenwirken“, so Dr. Thomas Pelster, der seinen Platz für jenen Tag geräumt hatte.

Die Schülerin war über ihren Chemielehrer an der Maria-Montessori-Gesamtschule Aachen, Thomas Kremer, auf die Aktion aufmerksam geworden und nach dem achtstündigen Arbeitstag begeistert: „Durch diesen Tag konnte ich einen besonderen Blick hinter die Kulissen eines großen Chemie-Standorts werfen, den ich bei einem normalen Schülerpraktikum nicht bekommen hätte.“

Um 8 Uhr begann das Abenteuer in Pelsters Büro, wo der studierte Physiker die Schülerin in Empfang nahm. Nach einer kurzen Einführung in die Aufgaben und Verantwortlichkeiten stürzte sich Kleiker voller Tatendrang in die Leitungsfunktion, beantwortete E-Mails, gab Rechnungen frei und genehmigte den ersten Urlaubsantrag ihres Lebens.

Neben der Teilnahme an zukunftsweisenden Besprechungen stand für die junge Herzogenratherin auch der Besuch des Technikums der Silica-Produktion an. „Hier werden Produkte in kleinerem Maßstab getestet, bevor sie den Sprung in die Großproduktion machen“, erklärte Pelster.

„Ich hätte nicht gedacht, wie viele wichtige Termine und Gespräche an einem Tag geführt werden“, sagte Kleiker im Nachgang. Bereits zum dritten Mal hat die Brancheninitiative ChemCologne die Aktion „Meine Position ist spitze“ durchgeführt, bei der Jugendliche den Arbeitsalltag einer Führungskraft kennenlernen können. Sie wird gefördert von den Chemieunternehmen der Region, dem Arbeitgeberverband Chemie Rheinland, Städten und Kreisen der Region, der IHK Köln, der Bezirksregierung Köln, Hochschulen, der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landes NRW.Invest sowie der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE).

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert