Herzogenrather Schüler füllen mit italienischem Essen Kasse für Abiball

Von: Heike Eisenmenger
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Es ist bereits das vierte mit Aioli-Creme bestrichene Brotstückchen, das in Patrick Hamms Mund verschwindet: „Ich muss schließlich testen, was hier heute Abend rausgeht.” Man wolle sich ja nicht blamieren, erklärt der 18-Jährige mit Unschuldsmiene.

Was an diesem Abend „rausgeht”, ist ein Menü mit erlesenen italienischen Spezialitäten, zubereitet von den Dreizehnklässlern des Gymnasiums in Herzogenrath.

An den mit weißen Leinen gedeckten Tischen werden in rund einer Stunde Eltern und Lehrer der Abiturienten tafeln. Mit dem Geld, das die Schüler über diesen „italienischen Abend” in die Kasse bekommen, wollen sie den Abiball finanzieren.

Sie hätten auch mit der Spendendose in der Hand bei Eltern und Bekannten anzuklopfen können, aber das erschien den Gymnasiasten zu „profan”.

Sie wollten selbst was dafür tun, „dass wir Geld zusammenbekommen”, heißt es bei ihnen. Und so entstand die Idee, mit Gaumenfreuden aus „bella Italia” die „Kriegskasse” zu füllen.

Das Essen an diesem Freitagabend in der Schule ist bereits das zweite: „Zur Premiere hatten wir so viele Anmeldungen, dass wir uns entschlossen haben, die Gäste auf zwei Termine zu verteilen”, erklärt Beratungslehrer Christian Patzelt. Welche Speisen und Getränke aufgetischt werden sollen, das wurde im Vorfeld gründlich beratschlagt.

Es wurde gar ein „Komitee” zur Weinprobe nach Köln entsandt und die Menükarte ins Italienische übersetzt. Irgendwie macht „Lasca con prosciutto crudo e salvia” auch mehr her als „Weißfisch mit Schinken und Salbei überbacken mit Bandnudeln”. Bandnudeln, die selbst gemacht sind, darauf legen die Jungköche Wert.

Nicht nur der Anspruch ist hoch, auch der Spaßfaktor: Es wird viel gelacht und herumgealbert. „Ich finde es gut, dass wir als Gruppe etwas zusammen machen, dass wir gemeinsam was auf die Beine stellen”, sagt die 18-jährige Stefanie Engstfeld.

Arbeitsteilung ist das Gebot der Stunde, jeder hat seine Aufgabe. Patrick Hamm ist für die Zubereitung der Gnocchi zuständig.

Nur noch eine halbe Stunde - dann rücken die ersten Gäste an. Auch wenn mit vorrückendem Uhrzeiger leichte Hektik bei den Beteiligten ausbricht, läuft alles nach Plan.

Die Zubereitung gleich mehrerer Gerichte stellt eine Herausforderung an das ganze Team dar: „Das Schwierige ist, alles gleichzeitig warmzukriegen. Wir haben hier in der Küche schließlich nur einen Herd und eine tragbare Kochplatte”, erklärt die 19-jährige Katharina Alt mit Hinweis auf die zwei Vorspeisen und Nachspeisen sowie die drei Hauptgerichte, unter denen der Gast auswählen kann.

Die ersen Gäste

Die Schlagzahl wird noch mal erhöht, als die ersten Gäste eintrudeln. Nina Riedelbau hackt noch schnell Petersilie. „Als Deko, damit es hübsch aussieht”, sagt die 19-Jährige, die nach ihrem Abitur eine Ausbildung im Bereich Gastronomie und Tourismus machen möchte und beim „italienischen Abend” erste Erfahrungen sammelt.

Während in der Küche die Vorspeisen auf den Tellern appetitlich angerichtet werden, lassen es Willi und Silvia Jack ganz entspannt angehen.

Das Ehepaar hat zwei der 25 Plätze reserviert, ist gespannt, was seine Tochter Carina und deren Klassenkameraden auftischen werden. „Sie haben auch so schön eingedeckt”, lobt Mutter Silvia, und ihr Blick streift über die festlich hergerichteten Tische, eingedeckt mit bauchigen Weingläsern, weißem Porzellan und gefalteten Servietten.

Auch die Speisenauswahl sei hervorragend, meint Willi Jack. Er freut sich schon aufs Durchprobieren, und ist gespannt, wie die Aioli-Creme ihm wohl munden wird.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert