Herzogenrather Handschelle an Krimi-Autor Berst-Fredani

Letzte Aktualisierung:
11178311.jpg
Wird neuer Krimipreisträger: Sascha Berst-Frediani

Herzogenrath. Die zehnte Herzogenrather Handschelle, der sogar als Marke eingetragene Krimipreis des Vereins Pro Stadtbücherei, wird am 13. November 2015 an den Freiburger Rechtsanwalt und Krimiautor Dr. Sascha Berst-Frediani für seinen Roman „Das Fehlurteil“ verliehen.

„Über dieses Jubiläum freuen wir uns sehr. Und erst recht, dass wir wieder einen hochkarätigen Autor für einen ganz besonderen Kriminalroman auszeichnen können“, sagt der Vereinsvorsitzende Prof. Dr. Wolfram Hamann zufrieden.

Spannender Roman

In dem spannenden Roman, dem ein realer Justizskandal aus dem Jahr 1992 zugrunde liegt, geht es um Rechtsbeugung, also die vorsätzliche Falsch- oder Nichtanwendung des Rechts durch die Justiz. Im Mittelpunkt der Handlung stehen eine junge Staatsanwältin und ihr Kollege mit italienischen Wurzeln. Der Fall kommt ins Rollen, als ein alter Mann die Staatsanwältin um Hilfe bittet. Dessen Vater hatte einst sein wertvolles Grundstück auf seinen Prokuristen übertragen, um der Zwangsenteignung durch die Nationalsozialisten zu entgehen.

Doch zu der vereinbarten Rückübertragung kam es nie. Zwar hatte der alte Mann gegen den Prokuristen geklagt, den Prozess aber verloren. Und obwohl er gegen mehrere hochrangige Richter Strafanzeige wegen Rechtsbeugung erstattet hatte, hatte er seit zehn Jahren nichts mehr von der Sache gehört. Schon bald stößt die Staatsanwältin auf Ungereimtheiten und nimmt daher die Ermittlungen auf. Ein äußerst heikles Unterfangen, denn einer der damaligen Richter ist nunmehr Präsident eines Oberlandesgerichts.

„Diesmal zeichnen wir einen Preisträger aus, der anhand von wahren Begebenheiten und aufgrund seiner fachlichen Kenntnisse eine beklemmende Erzählung aus dem Justizmilieu entwickelt hat. Der Roman schildert, wie die dritte Staatsgewalt intern funktioniert und missbraucht werden kann. Und zeigt so letztlich, was es mit den Begriffen Recht und Gerechtigkeit auf sich hat. Dies allein ist schon verdienstvoll. Und das Thema der angeblichen Vermögensübertragungen in Unrechtssystemen ist ohnehin ein brisantes Thema“ stellt Hamann fest.

Dr. Sascha Berst-Frediani wurde 1964 in Waldshut-Tiengen geboren. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften, Germanistik und Geschichte in Freiburg und Paris ist er in Freiburg als Fachanwalt für Arbeitsrecht und Medizinrecht tätig.

Der Preisträger spricht vier Sprachen und schreibt bereits seit seiner Jugend. „Fehlurteil“ ist sein zweiter Roman. Der Autor ist bereits Preisträger des Freiburger Krimipreises. Und nun wird ihm die Herzogenrather Handschelle verliehen, die dank der Unterstützung durch Sponsoren mit 1000 Euro dotiert ist.

Mit der Preisverleihung würdigt der Verein die Leistung von Autorinnen und Autoren, deren Kriminalromane sich durch eine gute, spannende Story, hohe erzählerische Qualität und die atmosphärisch dichte Schilderung eines Milieus auszeichnen. Karten für die Verleihung und Krimilesung am Freitag, 13. November, 19:30 Uhr, gibt es in der Stadtbücherei Herzogenrath, Erkensstraße 2b,, der Eintritt kostet 9 Euro/7 Euro; Infos unter 02406/836305.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert