Herzogenrath - Herzogenrath hat die Fitness der Bürgerinnen und Bürger im Visier

Herzogenrath hat die Fitness der Bürgerinnen und Bürger im Visier

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
Gehen mit gutem Beispiel voran
Gehen mit gutem Beispiel voran: (vorne v.l.) Bruno Barth, Dr. Manfred Fleckenstein und Ludwig Bergstein starten unter Aufsicht von Manfred Borgs, Beigeordneter Birgit Froese-Kindermann, Josef Poque und Karl-Heinz Tinnemann Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. Fitness ist Trumpf für Jung und Junggebliebene: Nach den guten Erfahrungen im Vorjahr plant die Stadt in der zweiten Hälfte des Jahres erneut einen Aktivitätstag unter dem Motto „Herzogenrath bewegt sich!”

In Vorbereitung auf dieses Bewegungshighlight in der Rodastadt rufen die Mitglieder des Sportausschusses sowie die Stadtverwaltung und der Stadtsportverband alle Bürgerinnen und Bürger zum Erwerb des Deutschen Sportabzeichens auf. Im Jahr 2010 haben rund 300 Jugendliche und 170 Erwachsene erfolgreich die sportlichen Bedingungen erfüllt, diese Zahl soll in diesem Jahr noch gesteigert werden.

Der Stadtsportverband lädt Menschen dazu ein, die schon seit vielen Jahren Sport machen, die aber auch zeigen wollen, dass sie nicht nur in ihrem Spezialgebiet fit sind, sondern ein breiteres Sportspektrum abdecken. Schließlich müssen nach den derzeitigen Regeln fünf verschiedene Disziplinen erfolgreich absolviert werden - in der Regel vier in der Leichtathletik und eine im Schwimmen. Dabei gibt es aber Auswahlmöglichkeiten, die Leistungsanforderungen sind nach Alter und Geschlecht unterschiedlich (Infos dazu: http://www.stadtsport-herzogenrath.com). Ein Beispiel für diesen „Sportabzeichentyp” ist der Ausschussvorsitzende Bruno Barth, der in diesem Jahr zum 33. Mal das Sportabzeichen machen möchte.

Vize-Bürgermeister als Vorbild

Eingeladen sind aber auch Menschen, die viele Jahre keinen Sport mehr gemacht haben und nicht Mitglied in einem Sportverein sind. Gerade diese sollten sich „trauen”, denn es werden keine Spitzenleistungen verlangt. Mit regelmäßigem Üben unter Anleitung der Abnehmer sei dies durchaus zu schaffen, machen die Veranstalter Mut: „Man tut etwas für seine Gesundheit und für die Fitness.” Als Vorbild dient hier der stellvertretende Bürgermeister, Dr. Manfred Fleckenstein, der im vergangenen Jahr zusammen mit seiner Frau zum ersten Mal das Sportabzeichen erwarb. Der Aufruf richtet sich aber auch an Kinder und Jugendliche, die sich bewegen wollen statt nur passiv zu konsumieren beziehungsweise vor dem Fernseher oder dem PC „abzuhängen”. Gerade hier gebe es Steigerungspotenzial. Angesprochen sind hier ausdrücklich die Schulen und ihre Sportlehrer, die Schülerinnen und Schüler zu motivieren. Als positive Beispiele sind die Grundschulen „Dietrich-Bonhoeffer” (Merkstein) mit 51 sowie Kohlscheid-Mitte unter Leitung der DJK Elmar Kohlscheid mit 45 abgelegten Sportabzeichenprüfungen zu nennen.

Die Sportabzeichensaison beginnt nach den Osterferien. Es gibt verschiedene Trainings- und Abnahmemöglichkeiten, bei denen ausdrücklich auch Nicht-Vereinsmitglieder willkommen sind. Die jeweils aktuellen Vorbereitungs- und Abnahmetermine sind ebenfalls unter http://www.stadtsport-herzogenrath.com nachzulesen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert