Herz-Jesu: neue Wohnungen, ein Café und ein Quartiersplatz

Von: bea
Letzte Aktualisierung:
13568428.jpg
Zwei Volletagen und ein Staffelgeschoss: Moderne Wohnungen entstehen an der Geilenkirchener Straße. An der Ecke Herz-Jesu-Weg wird die aus dem Discounter ausgezogene Bäckerei samt Café (oben) angesiedelt. Skizzen: Architekturbüro Gast, Hückelhoven; Plan und Raum GmbH & Co.KG, Aachen
13568447.jpg

Herzogenrath. Für den neuen und zuletzt noch um eine Gruppe aufgestockten Kindergarten in der Pfarre Herz-Jesu ist Anfang des Monats bereits Richtfest gefeiert worden. Zur Freude der ganzen Gemeinde und letztlich auch der Stadt, wie Bürgermeister Christoph von den Driesch anlässlich dieses Termins auch zum Ausdruck brachte, soll im Umfeld der Kita aber noch mehr Neues entstehen, nämlich Wohnbebauung und ein schickes Café.

Die Geilenkirchener Straße erfahre eine Aufwertung in puncto „urbaner Bebauung“, wie der Technische Beigeordnete Ragnar Migenda im jüngsten Umwelt- und Planungsausschuss ebenfalls herausstellte, in dem der entsprechende Bebauungsplan I/757 einstimmig auf den Weg gebracht worden ist.

10.500 Quadratmeter umfasst das Plangebiet zwischen Geilenkirchener Straße, Herz-Jesu-Weg, Rue de Plérin und dem Discountergrundstück gegenüber dem Rathaus im Südwesten. Neuer Wohnraum zur Deckung des Bedarfs vor allem auch unter Berücksichtigung der örtlichen Wohnverhältnisse und des demografischen Wandels ist hier vorgesehen, eingefügt als Ensemble rund um den Kindergartenneubau, teils unter stattlichem alten Baumbestand. Dazu wird der bisherige, 1970 errichtete Kita-/Pfarrheimbau abgerissen, dessen Sanierung sich als unwirtschaftlich erwiesen hatte. Auf dem so entstehenden breiten Streifen von bereits veräußertem Kirchenland an der Geilenkirchener Straße zwischen Herz-Jesu-Weg und Discounter-Gelände sind zwei Mehrfamilienhäuser mit zwei Volletagen und einem Staffelgeschoss für insgesamt je zehn Wohneinheiten vorgesehen.

Vorgelagert werden von der Rue de Plérin aus zu erschließende Carports mit Heckenabgrenzungen zur Geilenkirchener Straße, so die Pläne. Von der Rue de Plérin aus werden zwei weitere Mehrfamilienhäuser erreichbar sein, die zwischen Kita-Gelände und Discounter entstehen sollen. Geplant sind hier zwei Gebäudekomplexe, barrierefrei und seniorengerecht: einer für zehn und einer für nur sieben, dafür aber größere Wohnungen.

Getrennt werden die vier Gebäude durch eine rund sechs Meter breite und als Sackgasse angelegte „Mischverkehrsfläche“ und einen Quartiersplatz unter Bäumen.

Das ganze neue Ensemble soll mit seinen Staffelgeschossen einen Übergang bilden zur drei- bis viergeschossigen Mehrfamilienhausbebauung nördlich der Geilenkirchener Straße und zum aufgelockerten Einfamilienhausbau südlich und östlich des Baugebiets, wie die Planer des Aachener Büros MWM in ihren Erläuterungen darlegen.

Eine optisch herausragende Gestaltung soll die Bäckerei mit angeschlossenem Café bekommen, die (als Verlagerung aus dem benachbarten Discounter) an der Ecke Geilenkirchener Straße/Herz-Jesu-Weg angesiedelt wird. Einen gläsernen Vorbau haben die Planer des Aachener Büros „Plan und Raum“ hier angedacht. Mit einem „herauskragenden“ Dachbereich, der sich über das eigentliche Gebäude hinaus erhebt. Der Anbau tritt zudem aus der Linie der Restbebauung an der Geilenkirchener Straße hervor. Die Aufstellung des entsprechenden Bebauungsplans soll im beschleunigten Verfahren erfolgen, die Pläne auf Basis des vorgestellten städtebaulichen Vorentwurfs sollen bei einer Bürgerversammlung vorgetragen werden.

Dass die Bäckerei dem Stadtteil erhalten bleibe, begrüßte im Fachausschuss Stefan Becker (CDU) ausdrücklich.

Und Dr. Manfred Fleckenstein (SPD) wollte zum einen noch geprüft wissen, ob der barrierefreie Ausbau sich nicht auf alle der insgesamt 37 angedachten Wohnungen beziehen könne. Und er fragte, ob die Außenspielfläche der Kita, die ihm recht klein erschien, tatsächlich die vorgeschriebenen Ausmaße hat? Das soll nun nochmals geprüft werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert