Alsdorf - Heinrich-Kirmes wieder stärken

Heinrich-Kirmes wieder stärken

Von: rp
Letzte Aktualisierung:
als_schuehubertus_bu
Gleich kommt der „Zug”: Die Mariadorfer Majestäten mit Königspaar Hans und Heidi Goerenz (links) warten auf den Vorbeimarsch der Schützen im Schatten der Mariadorfer Pfarrkirche. Foto: Marietta Schmitz

Alsdorf. Die große Hitzewelle und König Fußball haben sich auf viele Veranstaltungen, so auch auf das Schützenfest der St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Mariadorf, negativ ausgewirkt. Hinzu kamen am Festwochenende der St.-Hubertus-Schützen weitere ortsinterne Veranstaltungen, die den Besuch der einzelnen Festivitäten beeinträchtigten.

Hier hoffen die Verantwortlichen künftig auf bessere Absprachen, besonders „im kirchlichen Bereich”.

Seit Jahren sind die Mariadorfer Grünröcke mit Brudermeister Hans Goerenz an der Spitze, der in diesem Jahre auch die Würde des Schützenkönigspaares mit seiner Ehefrau und Damenkönigin Heidi trug, bemüht, ihr Schützenfest mit neuen Angeboten für die Bürger interessant zu machen, um somit dem Erhalt der traditionellen Mariadorfer Heinrich-Kirmes zu dienen.

Daher startete man in diesem Jahre bereits am Donnerstag und bot erstmals durch die Schauspielgruppe T-Time das Theaterstück „Es war die Lerche”. Eine eindrucksvolle Vorstellung der Schauspielgruppe, die mit viel Beifall der rund 200 Besucher belohnt wurde, so dass das Theaterspiel auch künftig fest im Programmablauf des Mariadorfer Schützenfestes zum festen Bestandteil gehört, wie Waltraud D„Antuono betonte.

Im Rahmen des vom Kirchenchor gestalteten Gottesdienstes wurden am Freitag die neuen Majestäten eingesegnet, die besonders beim großen Festzug am Sonntag im Mittelpunkt standen: König Hans Goerenz, Damenkönigin Heidi Goerenz, Ehrenkönig Manfred Held zum dritten Male, Jugendprinz Fabian Michel und Schülerprinz Patrick Schmitz.

Erneut „Rock am Park”

Anschließend fand zum vierten Mal „Rock am Park” statt, ein Event zugunsten des Caritas-Kindergartens Don Bosco und der Hazienda Arche Noah. Die Bruderschaft konnte zwar weniger Besucher als zuletzt begrüßen, dennoch begeisterten die Live-Bands „Product Playzment”, „Room next door”, „Nation 4” und „Balu”, die teils von weit angereist waren und sich dennoch für die gute Sache kostenlos zur Verfügung stellte, was Brudermeister Hans Goerenz dankend bei der Eröffnung des Abends herausstellte.

Zum Majestätenball am Samstag mit dem Musik-Duo „Magic Music” waren alle befreundeten Bruderschaften mit ihren Majestäten stark vertreten. Man genoss trotz Fußball-WM und brütender Hitze die Auftritte von „Klaus und Willi” sowie der Gruppe „Lampenfieber”, so dass es zu einem stimmungsvollen Abend kam.

Auch am Sonntag machte die Hitze den Akteuren und Gästen zu schaffen. Beim Frühschoppen genoss man die Darbietungen des Trompeterkorps „Millennium Dance & Trompets”, der Hip-Hopper und der Borgwaldkapel Posterholt. Nach Kaffee und Kuchen setzte sich am Nachmittag der große Festzug in Bewegung, welcher der großen Hitze durch einen verkürzten Zugweg Rechnung trug.

Es folgte ein unterhaltsames Platzkonzert durch die Blaskapellen aus Schaufenberg und Roetgen. Mit dem Mariadorfer Kaffee-Nachmittag mit Tanzeinlagen des Tanzsportclubs Schwarz-Gelb Aachen endete am Montag das Schützenfest von der sich die Mariadorfer Hubertus Schützen erhoffen, im nächsten Jahre eine stärkere Resonanz aus der Bevölkerung zu erfahren, um der traditionellen Heinrich-Kirmes wieder mehr Leben zu schenken.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert