Würselen - Heimatverein Würselen bietet viele erlebnisreiche Veranstaltungen

Heimatverein Würselen bietet viele erlebnisreiche Veranstaltungen

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der Heimatverein Würselen hat sein Sommerprogramm mit vielen erlebnisreichen Veranstaltungen vorgestellt. Los geht es am Sonntag, 11. Mai, mit einer Wanderung unter dem Motto „Zwischen Wald und Hecken“, die rund um den belgischen Grenzort Raeren führt.

Beide Wanderungen starten an der Burg in Richtung Osten. Die Gruppe I erreicht nach 17 Kilometern und die Gruppe II nach zwölf Kilometern den Ausgangspunkt. Einkehr wird gehalten. Wanderführer sind Heiner Wietig und Käthe Göttens sowie Hans Poth und Hubert Schoenen.

Am 17. Mai wird die Wochenfahrt nach St. Johann auf der Schwäbisch Alb gestartet, die schon ausgebucht ist. Unter dem Motto „Gemütliches Beisammensein“ steht der „Café-Klatsch“ in der Klosterstube des Seniorenzentrums St. Antonius an der Klosterstraße 30 am 20. Mai. Wer lustige und interessante Vorträge zu seiner Gestaltung beitragen kann, melde sich beim Vorsitzenden Heinz Blankenheim, Telefon 02405/81058, oder bei Schriftführer Dieter Thiel, Telefon 02405/5605.

Mit ins Programm aufgenommen hat der Heimatverein den 35. Wandertag der Städteregion am Sonntag, 1. Juni. Ausrichter ist der TV Konzen in Zusammenarbeit mit der Ortsgruppe Konzen des Eifelvereins. Es werden Wanderstrecken von 5, 14 und 22 Kilometer angeboten. Sie führen ins Venn.

Rund um das malerische Venndörfchen Solwaster, das in der Nähe von Francochamps und Malmedy liegt, wird am Sonntag, 15. Juni, gewandert. Geführt werden die beiden Gruppen von Gerda Loenissen und Vera Sodec sowie Heinz Hülbüsch und Paul Eich.

Das Sommerfest wird am Samstag, 5. Juli, wieder auf dem Gelände der Realschule am Wisselsbach veranstaltet. Die Wanderschuhe werden wieder am Sonntag, 13. Juli, geschnürt. Dann führt die Route von Raffelsbrand entlang der roten und weißen Wehe nach Schevenhütte. Geführt wird von Dieter Thiel und Ulla Schäfer sowie Hans Hilgers und Käthe Göttgens.

Die letzte Etappe entlang der Wurm von der Quelle bis zur Mündung wird am Sonntag, 10. August, angegangen. Ausgangspunkt ist Müllendorf. Die Wanderung hat nur einen leichten Schwierigkeitsgrad, geführt von Ingrid und Heinz Blankenheim sowie von Dieter Thiel und Hans Maassen.

Die Unternehmung am Sonntag, 7. September, führt in den niederländischen Nationalpark „De Meinweg“. Er ist Teil des grenzübergreifenden Naturparks Maas-Schwalm-Nette. Die Landschaft des Nationalparks ist von Kiefernwäldern, Heideflächen und Mooren geprägt. Die kürzere Strecke von 11,3 Kilometern beginnt in Roerdalen und verläuft entgegensetzt zur längeren. Wanderführer sind Gerda Loenissen, Vera Sodec, Heinz Hülbüsch und Paul Eich.

Eine Vier-Tagesfahrt nach Straßburg und ins Elsass bietet der Heimatverein vom 15. bis 18. September mit einem Informationsbesuch im Europarat, einem Spaziergang durch die Orangerie und einer Bootsfahrt auf der Ill an. Beim „Café-Klatsch“ am 23. September wird Stadtführer Rolf Rüland mit interessanten heimatgeschichtlichen Informationen aufwarten.

Dem Freilichtmuseum in Kommern und dem Wasserschloss Eicks stattet der Heimatverein auf der Jahresabschlussfahrt einen Besuch ab. Angereist wird mit zwei Bussen. Für Wanderer und Ausflügler werden getrennte Programme angeboten. Unter dem Titel „Würselen – einst und jetzt“ beschäftigt der Verein sich zum Abschluss des Programms am 24. Oktober mit „Würselen 1944“. Volker Dederichs (Zeitgeschichte – Interdisziplinäre Forschungsgruppe) wird in seinem Vortrag die sechs Wochen Revue passieren lassen, in der Würselen vor 70 Jahren beim Vormarsch der Amerikaner an die Rur und an den Rhein Hauptkampflinie war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert