Heimatbühne gastiert mit Lustspiel auf Burg Wilhelmstein

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
5580299.jpg
Von wegen „dilettantisch“: Die Akteure der Bardenberger Heimatbühne inszenieren das Lustspiel „Meine Frau macht Karriere“.

Würselen. Sowohl in der Merksteiner Europaschule als auch im Stolberger Kulturzentrum Frankental hat die Bardenberger Heimatbühne mit ihrem Lustspiel „Meine Frau macht Karriere“ bereits furiose Erfolge gefeiert. Was sich am Sonntag, 2. Juni, um 15 Uhr auf der historischen Freilichtbühne Burg Wilhelmstein anschließt, soll ihnen die Krone aufsetzen.

 Auch hier wollen die „Dilettanten“, wie sie von ihren Fans liebevoll genannt werden, ihr Publikum zu Begeisterungsstürmen hinreißen.

Karten zu diesem besonderen Theaterereignis gibt es bei allen Mitgliedern der Heimatbühne, in den bekannten Vorverkaufsstellen und über die Internetadresse unter www.heimatbuehne-bardenberg.de. Worum dreht es sich in dem fulminanten Stück aus der Feder von Erich Koch? Fritz (Hans Dohmen) hat eine Fabrik für Toilettenpapier, die vor der Pleite steht. Trotzdem will er mit seiner Sekretärin Lilli (Janine Syben) für ein intimes Wochenende nach Paris fliegen.

Seine Frau Irma (Gerda Dohmen) tröstet sich mit Hubert (Heinz Kremer), der die Frauen unter anderen mit Weinproben beglückt. Dora (Bertine Topa), Uwes Frau, bemüht sich um Gerald, den Chef einer Fabrik, die Dixi-Toiletten herstellt. Uwe (Harry Jeurissen) sammelt in der Zwischenzeit Pfandflaschen.

Bußzeit als Hausmann

Als Irmas Tochter Maria (Jaqueline Steins) kurz vor der Niederkunft ins Haus zieht, wird es erst recht chaotisch. Irma enthüllt das Verhältnis ihres Mannes, während Hubert ständig die falschen Frauen küsst. Irmas Schwester Trude (Martina Havers) verlässt ihren Mann und zieht bei Irma ein. Sie übernimmt die Aufsicht über Fritz. Uwe flüchtet als Frau verkleidet vor seiner Frau Trude. Maria bringt Zwillinge zur Welt und Fritz ändert sein Leben radikal. Er muss eine Bußzeit als Hausmann verbringen, während Irma, die vergeblich ein Auge auf Gerald geworfen hatte, die Firma übernimmt.

Gerald wendet sich Lilli zu und Dora kehrt reumütig zu Uwe zurück. Fritz ist im Haushalt völlig überfordert. Als sich dann auch noch Hubert bei Trude einnistet und Maria ihren Freund mit in die Wohnung bringen will, bricht er zusammen. Aber irgendwann endet auch für Fritz die Bußzeit...

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert