Freizeittipps

Heimatbühne Bardenberg probt für Premiere im März

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
6880912.jpg
Viel Spaß, auch bei den Proben: Dass die Heimatbühne Bardenberg immer für einen Gag zu haben ist, hat sich bei den Zuschauern längst herumgesprochen.

Würselen. Hochkarätige Unterhaltung bietet die Heimatbühne Bardenberg – auch als Dramatische Vereinigung Dilettantenfreunde bekannt - Jahr für Jahr ihrem Publikum bei Aufführungen im „Dörflein“, aber auch in Stolberg und in Herzogenrath-Merkstein.

Bei den Proben geht es zwar mit dem gebotenen Ernst, aber auch mit viel Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Heiterkeit zu. Das ist jetzt erneut der Fall, denn die Proben für das neue Stück sind angelaufen. Im März werden die Aktiven der Heimatbühne Bardenberg das neue Stück „Silberhochzeit mit Hindernissen“ auf die Bühne bringen.

Gar kein Einerlei

Schon die ersten Leseproben lassen erahnen, dass die Besucher mit Wortspielen und Gags geradezu „bombardiert“ werden. Ein Stück mit „eingebauter“ Lachgarantie kommt auf sie zu. Dabei ist die ganz normale Familie im Stück längst im Einerlei des Alltags angekommen. Doch dann steht die Silberhochzeit vor der Tür.

Die ganze Nachbarschaft gerät in Aufruhr und zudem hat sich noch Besuch aus Hamburg angesagt! Aber bevor die Feier beginnen kann, sorgen noch vielfältige Verwechslungen und Missverständnisse für allerlei Turbulenzen. Ob am Ende doch noch „Friede, Freude, Eierkuchen“ vermeldet werden kann – darauf dürfen die Besucher des Stückes gespannt sein.

Viele Aufführungen

Zur Premiere wird sich der Vorhang am Samstag, 15. März, um 19.30 Uhr in der Mehrzweckhalle An Wilhelmstein heben. Eine zweite Auflage erlebt das Lustspiel am darauffolgenden Tag um 14.30 Uhr. Die Heimatbühne Bardenberg gastiert darüber hinaus am 22. März um 19.30 Uhr im Kulturzentrum Frankental in Stolberg sowie am 29. und 20. März um 19.30 Uhr beziehungsweise um 15.30 Uhr im Form der Europaschule in Herzogenrath-Merkstein.

Karten für alle Veranstaltungen sind ab sofort bei den Mitgliedern des Theatervereins erhältlich. Bis zu den Aufführungen müssen die Akteure neben dem Text des Stücks den Umgang mit den neuen Headsets lernen. Durch den Einsatz dieser am Kopf getragenen Mikrofon soll die Akustik so weit verbessert werden, dass auch in den letzten Reihen jedes Räuspern auf der Bühne noch ankommt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert