Hat die Biotonne in Alsdorf ausgedient?

Letzte Aktualisierung:
bio_bu
Brot, Birnen, Bananenschalen - eigentlich alles ein Fall für die Biotonne. In Alsdorf bald nur noch für die Restmülltonne? Foto: zva

Alsdorf. Hat die Biotonne in Alsdorf bald ausgedient? Die Freie Wählergemeinschaft Alsdorf (FWA) befürchtet es. Aus Sicht des Fraktionsvorsitzenden Dietmar Brühl werden nämlich gerade jene Bürger finanziell benachteiligt, die ihren Müll trennen.

„Vor Jahren wurde die zwangsweise Einführung der Biotonne, die bei sachlicher Berechnung zu einer Minderung der Abfallgebühren geführt hätte, von der Stadt und den großen Parteien abgelehnt”, erinnert er sich.

Noch vor zwei Jahren habe eine Trennung auch Sinn ergeben. „In vielen Haushalten fiel nur noch ein sehr geringer Anteil an Restmüll an. Die Gebühren für die Leerungen der Restmülltonne wurden spitz abgerechnet, also nach der tatsächlichen Anzahl der Abfuhren.” So habe mancher nur vier bis sechs Leerungen der grauen Restmülltonne pro Jahr benötigt und sparen können.

Nur noch 14-tägig

Das sei nun anders. „Seit dem Jahr 2008 wird der Bürger von der Stadt Alsdorf verpflichtet, acht Leerungen grundsätzlich zu bezahlen, auch wenn er an diese Leerungszahlen gar nicht herankommt.” Brühl sieht darin „eine glatte Benachteiligung der Bürgerinnen und Bürger, die ihren Müll trennen”.

Ab Januar 2009 werde die Biotonne zudem nicht mehr wie bislang wöchentlich, sondern 14-tägig geleert. „Diese Neuerung hat bei den Bürgern in Alsdorf nicht nur Beifall gefunden. Den Ärger, den zahlreiche Bürgerinnen und Bürger uns herangetragen haben, kann man gut nachvollziehen.”

Der FWA-Fraktionsvorsitzende rät allen Bürgern, „einmal darüber nachzudenken, ob es sich unter den Vorgaben der Stadt überhaupt noch lohnt, eine Biotonne zu unterhalten und jährlich 60 Euro dafür zu bezahlen”.

Er macht ein Rechenbeispiel auf: „Im Grundbetrag für die graue Restmülltonne (148,20 Euro) sind acht Leerungen kostenfrei enthalten. Erst ab der neunten zahlt man für jede weitere Leerung einen Betrag von 3,99 Euro. Die Biotonne kostet 60 Euro pro Jahr. Verzichtet man auf die grüne Tonne, so kann man für den eingesparten Betrag die Restmülltonne 15 mal mehrleeren lassen.”

Der Bürger habe also für den gleichen Betrag 23 Leerungen zur Verfügung. Zumindest in kleinen Haushalten lohne sich eine Biotonne demnach nicht mehr.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert