Harfenistin Johanna Langner beeindruckt bei Konzertabend

Von: clg
Letzte Aktualisierung:
harfenhanna_bu
Virtuos und vielseitig: Johanna Langner spielte auf der Harfe Musik aus vielen Jahrhunderten.

Würselen. Harfenklänge gab es jüngst im Pfarrheim St. Sebastian. Serviert von der Aachener Musikerin Johanna Langner. Beim ihrem Streifzug durch die Musikliteratur schlug sie zahlreiche Zuhörer in ihren Bann.

Günter Kölling, Vorsitzender des Kulturforums Würselen, bereicherte den musikalischen Abend mit Geschichten und Gedichten aus verschiedenen Epochen.

Dabei drehte er das Rad der Zeit bis 1000 vor Christus zurück, als König David - damals hieß das Instrument noch Kinnor - 73 von 150 Psalmen auf der Harfe intonierte.

Vorab hatte die Solistin eine erste Kostprobe ihres Könnens gegeben. Die Besucher hatten mit Johann Ladislaus Dussek, einem böhmischen Komponisten des 18. Jahrhunderts, Bekanntschaft gemacht.

Reiche Klangfülle

Eine reiche melodische Klangfülle entlockte Johanna Langner, die seit zehn Jahren Harfe spielt, ihrem Instrument. Mit „Les petits pas” von Bernard Andrés gab es ein zeitgenössisches Stück.

Als Gegenstück dazu eine „Toccata” des ebenfalls Komponisten David Snell. Bei Günter Kölling war zuvor der deutsche Dichter Ludwig Uhland zu Wort gekommen.

Einen Sprung zurück in die Barockzeit machte Johanna Langner mit dem „Konzert in B-Dur, 1. Satz” von Georg Friedrich Händel. Beherzt reizte sie die klanglichen Möglichkeiten ihres Instrumentes aus.

Jazzig wurde es bei „Harpycide at midnight” des amerikanischen Komponistin Pearl Chertok, das durch seine intensive Rhythmik beeindruckte.

Am Ende des Abends konnten die Zuhörer Günter Kölling nur beipflichten: „Die Harfe ist ein himmlisches Instrument, vor allem wenn es so himmlisch gespielt wird wie von Johanna Langner.”
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert