Halbseitige Sperrung an Kloshaus dauert etwas länger

Letzte Aktualisierung:
15116258.jpg
Verzögerung: Die halbseitige Sperrung an Kloshaus in Baesweiler wird voraussichtlich noch bis Donnerstag nächster Woche dauern, teilt die Stadt Baesweiler mit. Foto: Karl Stüber

Baesweiler. Man kann noch so gut Baumaßnahmen planen, aber die Realität ist bisweilen doch etwas komplexer. So auch im Umfeld des Neubaugebietes Aachener Straße (Kloshaus) in Baesweiler. Sinnvollerweise wird bei der Erschließung des Gebietes am Südwestrand Baesweilers in Kooperation mit der Städteregion auch die Fahrbahnsanierung der K 27 außerhalb des Ortes Richtung Alsdorf gleichzeitig mit erledigt.

Nun muss die Stadt Baesweiler auf eine Verzögerung aufmerksam machen.

Fehlende Standfestigkeit

Aufgrund der dort erst bei den Bauarbeiten im Deckenbereich zu erkennenden fehlenden Standfestigkeit des Asphaltuntergrundes mussten größere Teilbereiche der Asphaltschichten als zunächst angenommen außerplanmäßig erneuert werden, was zusätzliche Arbeitsschritte für Fräs- und Asphaltiervorgänge erfordert, teilt die Verwaltung mit.

Zudem erschwerten die häufigen Regenfälle der letzten zehn Tage das Weiterkommen der Arbeiten und haben den angesetzten Arbeitstag am vergangenen Samstag sogar ganz verhindert. Dadurch ergibt sich leider ein größerer zeitlicher Aufwand, der den Bauablauf gegenüber der ersten Planung um etwa eine halbe Woche verlängert, heißt es nun.

Da insbesondere Markierungsarbeiten nur an trockenen Tagen durchgeführt werden, wird die einspurige Zufahrtsmöglichkeit nach Baesweiler nach (Wetter-)Prognose nun voraussichtlich erst im Laufe des Donnerstags, 17. Augusts, abgeschlossen werden können. Die Stadtverwaltung Baesweiler bittet hier alle Bürger und Pendler um Kenntnisnahme und Verständnis. Die Straße wird unmittelbar nach Abschluss der letzten Arbeiten (gegebenenfalls im Laufe eines Tages) zur Befahrung freigegeben.

Die Stadt bittet alle Verkehrsteilnehmer nochmals ausdrücklich, die großräumigen Umleitungen über die B 56/57, L 225 und K 27 zu nutzen. Die Eschweilerstraße, Alsdorfer Straße sowie die Straße In den Füllen sind nicht als Umleitungsstrecke vorgesehen. Diese Strecke dient lediglich als Ersatzstrecke für den Öffentlichen Personennahverkehr. Dank gilt aus Sicht der Verwaltung insbesondere den Anwohnern, die von der Maßnahme betroffen sind und sich während der Bauzeit stets sehr verständnisvoll und geduldig gezeigt haben. Dies sei sicher keine Selbstverständlichkeit.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert