Gymnasiasten sollen sattelfest werden

Von: Stefan Schaum
Letzte Aktualisierung:
hotta_bu
Zwei, die sich mögen: Ihren „Rubin” sattelt die 16-jährige Gymnasiastin Steffi Herten bei der neuen Reit-AG gerne. Foto: Stefan Schaum

Alsdorf. Dass sich Schüler in einer Musik-AG an Instrumenten versuchen oder in der Theater-AG auf der Bühne stehen, ist nicht ungewöhnlich. Dass sie sich in einer Arbeitsgemeinschaft in den Sattel schwingen aber schon.

Mit Pferden bekommen es seit einigen Wochen junge Damen des Alsdorfer Gymnasiums zu tun. Die Lehrer Charlotte Adam und Christian Sachse - beide passionierte Reiter - hatten das Projekt Reit-AG seit geraumer Zeit im Sinn.

Doch galt es zunächst, geeignete Kooperationspartner zu finden. Die gibt es seit wenigen Wochen, und zwar mit dem Reiterhof an der B57, gleich neben dem Tierpark, und Reitlehrerin Maritta Reinecke. Sie hat der Schule einen Rabatt gewährt, denn eine Reit-AG ist für eine Lehranstalt durchaus ein Luxus. Fünf Schülerinnen sind es derzeit, die sich pro wöchentlichem Termin den Tieren nähern.

Dabei geht es nicht um das Reiten allein. „Wir wollen bei der AG vor allem den Umgang mit den Tieren in den Vordergrund stellen”, sagt Christian Sachse, der selbst im Alter von zwölf Jahren erstmals im Sattel saß. Vom Putzen vor der Reitstunde bis zum Striegeln im Anschluss sind die Mädchen zwei Stunden lang für „ihre” Pferde da.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert