Herzogenrath - Guter Start der Herzogenrather Badmintonteams

Guter Start der Herzogenrather Badmintonteams

Letzte Aktualisierung:
11061878.jpg
Überzeugte auch in der neuen Bezirksliga-Umgebung: Erik Arlt. Foto: Benjamin Jansen

Herzogenrath. Dass es eine komplizierte Saison werden würde, war seit dem letzten Spieltag der Vorsaison klar. Denn nach dem Abstieg der ersten Mannschaft und dem Aufstieg der dritten stand fest, dass in der neuen Spielzeit drei Teams des Badminton Sport Clubs Herzogenrath in der Bezirksliga aufschlagen.

Um die unterschiedlichen Ziele zu erreichen, wurden die Mannschaften neu aufgestellt. Und die ersten Spieltage haben gezeigt: Die Mischung stimmt. Das gilt auch für die vierte und fünfte Mannschaft.

BSC Herzogenrath 1: Die erste Mannschaft blieb nach dem Abstieg aus der Landesliga geschlossen zusammen. Und das zahlte sich aus: Mit drei Siegen und einem Remis liegt BSC 1 nach den ersten vier Spieltagen auf Platz 1. Ein „big point“ auf dem Weg zum direkten Wiederaufstieg gelang den Herzogenrathern am vergangenen Wochenende, als Verfolger Kölner FC Blau-Gold 3 mit 7:1 besiegt wurde. In den kommenden Wochen muss das Team allerdings auf Sandra Buchkremer verzichten, die in den nächsten Tagen ihr zweites Kind erwartet.

BSC Herzogenrath 2: Da die zweite Mannschaft vor Saisonbeginn mit Teilen der vierten fusionierte, wurde der Altersdurchschnitt drastisch gesenkt (auf 26,2 Jahre). Für einige Akteure war die Bezirksliga somit Neuland, für andere dagegen gewohntes Terrain. Die Bilanz des jüngsten Herzogenrather Teams kann sich jedenfalls sehen lassen: Mit zwei Siegen und zwei Unentschieden liegt BSC 2 auf einem hervorragenden zweiten Platz. Sollte sich dieser Trend fortsetzen, sollte der Klassenerhalt keine allzu hohe Hürde darstellen.

BSC Herzogenrath 3: Die dritte Mannschaft erwischte einen nahezu perfekten Start in die Saison: Das interne Duell mit der ersten Mannschaft endete mit einer Punkteteilung (4:4), eine Woche später besiegten die Herzogenrather Bergfried Leverkusen 2 (7:1). Zuletzt wurde die Euphorie jedoch ein wenig gedämpft, da das Team – ersatzgeschwächt – zwei knappe Niederlagen kassierte. Damit auf dem Weg zum Klassenerhalt nichts anbrennt, sollen in den kommenden Wochen weitere wichtige Punkte gesammelt werden. In Bestbesetzung.

BSC Herzogenrath 4: Auch die vierte Mannschaft wurde neu zusammengestellt – und heraus kam ein Team, das um den Aufstieg mitspielt. Das zeigte sich bereits an den ersten Spieltagen: Dem 8:0 bei Hertha Walheim folgte ein 6:2 beim TC Kreuzau. Im ersten Heimspiel der Saison wartete dann ein richtig schwerer Brocken auf BSC 4: Von Bezirksliga-Absteiger BC Düren 2 trennten sich die Herzogenrather 4:4. Da der BV Aachen 5 im Anschluss mit 5:3 besiegt wurde, liegt die vierte Mannschaft punktgleich mit Düren auf Platz 1.

BSC Herzogenrath 5: Es hätte ein guter Start werden können, am Ende wurde die Verlängerung der fünften Mannschaft aber zum Verhängnis: Zwei Spiele verwandelten ein mögliches 5:3 gegen Arminia Eilendorf 2 in ein 3:5. Auch an den Spieltagen 2 bis 4 waren die Herzogenrather nicht vom Glück verfolgt, drei weitere Male ging BSC 5 knapp als Verlierer vom Platz. Positiv festhalten lässt sich trotz der Niederlagen, dass die Neuzugänge bereits fest integriert sind und schon Spielpunkte beisteuern konnten. Und in den nächsten Wochen soll es dann auch zum ersten Punktgewinn reichen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert