Grüne verbuchen Erfolg in der Schulförderung

Von: vm
Letzte Aktualisierung:

Alsdorf. Die Grünen im Alsdorfer Stadtrat wollen einen Erfolg auf ihr Konto verbucht wissen: Die rund 5,7 Millionen Euro aus dem Förderprogramm „Gute Schule 2020“ für die Stadt Alsdorf im Zeitraum 2017 bis 2020, die noch im Dezember vergangenen Jahres für den schulischen Teil des Kultur- und Bildungszentrum (Kubiz) reserviert gewesen seien, könnten auf Druck der Grünen hin auf „wichtige Maßnahmen in der gesamten Schullandschaft“ verteilt werden.

In der Ratssitzung Ende 2016 hatte Bürgermeister Alfred Sonders verkündet, dass man die Summe erst einmal als Deckung blocken müsse, aber auch, dass nach Möglichkeit alle Schulen, die einen entsprechenden Bedarf haben, berücksichtigt werden sollen. „Da jetzt klar ist, dass wir das Geld für die ,Gute Schule‘ nicht anpacken müssen, können wir es für andere Maßnahmen verwenden“, sagt Sonders.

„Noch ist nicht klar, wie das Geld im Einzelnen verteilt wird“, so Sonders weiter. „Wir haben das Bestreben, alles dafür zu tun, dass die Schulen ihre Bedarfe erhalten.“ Die Vorplanungen liefen. Eine der Zielsetzungen der Verwaltungen lauteten: IT-Anschluss für alle Schulen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert