Alsdorf - Großer Umzug: Klompen klappern durch Warden

Großer Umzug: Klompen klappern durch Warden

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
15074581.jpg
Das hat Tradition: Kinder machen beim Klompenumzug begeistert mit.
15074585.jpg
Klompenkönig Herbert Beckers genießt das Band in der Menge.

Alsdorf. Rund 250 große und kleine Teilnehmer in neun Gruppen begeisterten in ihren Aufmachungen die zahlreichen Besucher am Straßenrand beim traditionellen Klompenumzug.

Die Mutter-Kind-Gruppe, der Wardener Kindergarten, das Blasorchester St. Jakobus, die Grundschule Begau, der Karnevalsausschuss Wardener Vereine, die Frauenseilgruppe, die Schützendamengruppe, die St.-Jakobus-Schützen und nicht zuletzt die Wardener Alt-Klompenkönige mit ihrem amtierenden, umjubelten Klompenkönig „Herbert der Karnevalspräsident“. Nicht nur Herbert Beckers sorgte für stimmungsvolle Stunden beim Klompenball. Besonders die Darbietungen der Kindergruppen begeisterten. Das Programm wurde von Michael Engel, Günter Kappes und Karl-Heinz Flett moderiert. Zu Gast war auch Bürgermeister Alfred Sonders.

Entsprechend dem Motto „20.000 Klompen unter dem Meer“ hatten die Klompenkönige Herbert Büsching und Heinz Günter Hasselbaum die Bühne als Unterwasserwelt geschmückt. Karl-Heinz Flett dankte Ehrenbrudermeister Robert Pelzer, der vor 48 Jahren Mitinitiator des Klompenballs war, und diesmal aus familiären Gründen nicht dabei sein konnte, für sein großes Engagement bei den Schützen.

„Mario der Vielseitige“

Die Überraschung für den Klompenprinzen Herbert Beckers war perfekt: Er wurde in ein Prinzenkostüm gesteckt, und so konnte er schon mal für die fünfte Jahreszeit üben. Es folgten der Auftritt der Mutter-Kind-Gruppe von Bärbel Kappes und der Wardener Kindergarten mit Nadine Sieger. Natürlich wurden auch die schönsten Klompen durch die Spar- und Darlehnskasse Hoengen prämiert. Nach dreijähriger Pause sorgte die Klompengarde mit ihren Stimmungsvollen Liedern erneut für Begeisterung.

Der Höhepunkt des Abends war die Bekanntgabe des neuen Klompenkönigs Mario Kappes durch Karl Heinz Flett. Als Vereinsmensch, der in vorderster Front in Vereinen, Kirche, Kindergarten und Grundschule tätig ist, erhielt Kappes den Namen „Mario der Vielseitige“. Man nahm Abschied von Herbert Beckers mit einer Erinnerungsmedaille und überreichte Kappes die Insignien. Dieser bedankte sich sichtlich gerührt für die Ehre. Nach der Rundfahrt im Klomp durch das Zelt nahm er zahlreiche Glückwünsche entgegen.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert