Herzogenrath - Großer Jubel: Erstmals König nach 35 Jahren

CHIO Freisteller

Großer Jubel: Erstmals König nach 35 Jahren

Von: fs
Letzte Aktualisierung:
10008978.jpg
Große Freude auf den Schultern: Zum ersten Mal nach 35 Jahren konnte sich Walter Lemper als Schützenkönig feiern lassen. Foto: Wolfgang Sevenich

Herzogenrath. An zwei Tagen ermittelte die St.-Hubertus-Schützenbruderschaft Magerau auf der Schützenwiese an der Floeßer Straße ihre neuen Majestäten. Höhepunkt der Schießwettkämpfe war der Königsvogelschuss.

Hierzu wurden die Schützen am Nachmittag in einem Umzug mit Begleitung durch den Spielmannszug Vereinte Freunde Merkstein zum Schießstand auf der Schützenwiese geleitet. Mit dem Ehrenschuss eröffneten Präsident Guido Schier, amtierender König Manfred Spöhrer, der stellvertretende Bürgermeister Dr. Manfred Fleckstein sowie der Präses der Bruderschaft, Franz-Josef Kempen, den Wettbewerb um die höchste Würde in der Bruderschaft.

Vor zahlreichen Zuschauern errang dann nach insgesamt 24 Runden – und zum ersten Mal nach 35 Jahren Mitgliedschaft – Walter Lemper mit dem 253. Schuss die Königswürde. Die Freude war sichtlich groß bei dem zweiten Brudermeister, den man zu dessen Ehren auf Schultern trug. Nach dem Abklingen des Jubels gratulierte Präsident Guido Schier dem neuen König zum überraschenden Erfolg und überreichte ihm für seine zukünftige Königin Hilde einen Blumenstrauß.

Zuvor war der Prinzenvogelschuss über die Bühne gegangen, hier wurde zum zweiten Mal in Folge Andrea Kammerer mit dem 191. Schuss in der 42. Runde Prinzessin der Bruderschaft und konnte somit ihren Titel verteidigen. Am nächsten Tag traten die Schützenfrauen zum Vogelschuss am Schießstand an. Roswitha Schartel gelang es in 18. Runde mit dem 216. Schuss, die Vorjahressiegerin Gerlinde Loser abzulösen und für das kommende Jahr den Titel der Vereinsmeisterin zu tragen. Der letzte Titel des neuen Inaktivenkönigs wird beim traditionellen Vatertagsfest am Donnerstag, 14. Mai, ab 11 Uhr auf der Schützenwiese ermittelt.

Die lnthronisation der neuen Majestäten erfolgt beim Magerauer Schützenfest, das an vier Tagen am Pfingstwochenende vom 22. bis zum 25. Mai im Festzelt auf der Schützenwiese an der Floeßer Straße gefeiert wird. Am Freitag, 22. Mai, wird zum traditionellen Königsball eingeladen, der Eintritt ist frei. Am Samstag kann bei der Party „Antanzen zum Abtanzen“ gefeiert werden, bevor der Sonntag mit Frühschoppen, traditionellem Umzug der Schützengesellschaft und Mannschaftsschießen eingeläutet wird. Am Montag klingt das Schützenfestwochenende beim „Klompenball“ aus.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert