Goldjubilare als Vorreiter der Gesellschaft gewürdigt

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
13868542.jpg
Ehrungen bei der St.-Sebastianus-Schützengesellschaft Würselen 1624: Präsident Hans Peter Claessen (r.) ehrte Winand Speckgens und Günter Nehr für 50-jährige Mitgliedschaft. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Würdig begingen die Pfarre und die in ihr beheimatete St.-Sebastianus-Schützengesellschaft 1624 gemeinsam den Namenstag des Schutzpatrons, des heiligen Sebastian. Zum Auftakt des Festtages zelebrierte Pfarrer Rainer Gattys, assistiert von Pfarrer Karl-Josef Pütz und Kaplan Dr. Andreas Möhlig ein vom Kirchenchor unter der Leitung von Kantorin Ulrike Botzet musikalisch gestaltetes Hochamt.

Unter den Klängen des Bundestambourkorps „Alte Kameraden“ unter Guido Bleser wechselten die Schützen vom „Dom“ zum nahen festlich dekorierten Pfarrheim, wo in geselliger Runde Namenstag gefeiert wurde. Neben der „hohen Geistlichkeit“ begrüßte Präsident Hans-Peter Claessen auch Abordnungen befreundeter Schützen- und Karnevalsvereine.

Zum ersten Mal mit von der Partie war der Nachwuchs des Löschzuges Würselen-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr, was freudig zur Kenntnis genommen wurde. Hoher Besuch aus der Kaiserstadt stellte sich ebenfalls ein, der Öcher Ex-Prinz Axel Schwartz mit seinen Stallburschen. Obwohl sie als Stadtreiter meist hoch zu Ross in Erscheinung treten, demonstrierten sie auf dem Patronatsfest, dass sie auch singen können. Stimmung war angesagt!

Im Mittelpunkt der Matinee stand die Ehrung von verdienten treuen Mitgliedern. Für ihre 50-jährige Mitgliedschaft überreichte der Präsident den Traditionsschützen Winand Speckgens und Günter Nehr ein von Maler Hans Wittl geschaffenes Aquarell als Auszeichnung. Beide waren 1967 in die Gesellschaft eingetreten. Schnell übernahmen sie Führungsaufgaben.

Durch ihre Aktivitäten erlebte die Gesellschaft in den folgenden Jahren einen gewaltigen Aufschwung. In seiner Laudatio erinnerte Hans-Peter Claeßen an die legendären Herbstbälle, die Zeltveranstaltungen und die Frühschoppen mit Blasmusik. Er erwähnte auch den Umzug mit dem Königsvogelschuss in den Stadtgarten und die Festtage zum 350-jährigen Jubiläum auf dem Kirmesplatz unter anderem mit Schlagstar Rex Gildo.

„Für unsere Gesellschaft waren unsere Goldjubilare Vorreiter!“, sagte Claessen. Während Günter Nehr das Amt des Geschäftsführers bekleidete, drückte Winand Speckgens der Gesellschaft als Präsident – einmal von 1972 bis 1979 und ein zweites Mal von 1991 bis 1998 – seinen nachhaltigen Stempel auf. Eine Ehrung erfuhr auch Dr. Horst-Josef Pelzer für zehn Jahre Mitgliedschaft.

Triumphal hielten der Regent der Düvelstadt, Prinz Gert I. (Kempf), und die Kinder-/Jugendmarie, Michelle I. (Sedano), Einzug ins Pfarrheim, neben dem Disney-Hofstaat begleitet vom Komitee Würselener Karneval unter Hans Sinken und von der WKV-Prinzengarde unter dem Kommando von Michael Mallmann.

Mit von der Partie auch die Marie der Prinzengarde, Romina (Krönchen), und die WKV-Damentanzgruppe. Sie brannten unter großer Begeisterung des närrischen Auditoriums ein zündendes karnevalistisches Feuerwerk ab und rockten dabei die Bühne des Pfarrheimes. Schützen und Gäste überschlugen sich vor Begeisterung!

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert