Glasfasernetz wächst: Ausbau in Bardenberg beginnt

Letzte Aktualisierung:
8219949.jpg
Der Glasfaser-Ausbau startet: Die Voraussetzungen für schnelles Internet werden im ganzen Würselener Stadtgebiet geschaffen.

Würselen. Würselen bekommt ein schnelles Internet: Geschwindigkeiten von bis zu 50 Mbit/s sind bald möglich. Die regionalen Versorger Enwor (energie & wasser vor ort GmbH) und NetAachen zeichnen dafür in Koproduktion verantwortlich.

Enwor beginnt am Montag, 28. Juli, mit der Verlegung des Glasfasernetzes zuerst in Bardenberg. Dazu sind Tiefbauarbeiten im Gehwegbereich nötig in der Zechenstraße, Atherstraße, Bardenbergerstraße – Ecke Gouleystraße, Kirchenstraße – Am Kuckum, Am Mühlenhaus und Im Grötchen. Weitere Glasfaserkabel werden von Pleyerstraße Ecke Lohtsief über Pleyerstraße, Am Kaiser, Heidestraße, Bardenbergerstraße bis zum Umspannwerk der Enwor in der Neustraße durch bereits vorhandene Leerrohre gezogen. Dies wird voraussichtlich sechs bis acht Wochen dauern.

Innerhalb eines Jahres werden in der ganze Stadt Glasfaserkabel auf einer Lange von insgesamt 31 Kilometern in die Erde gebracht. Dabei wird die Zahl der Tiefbaustrecken relativ gering sein. Denn für zwei Drittel der neuen Kabelstrecken kann Enwor vorhandene eigene Leerrohre im Stromnetz nutzen. Bei den nötigen Tiefbauarbeiten werden zeitgleich weitere Leerrohre eingebracht, um bei künftigen Netzarbeiten erneute Straßenaufbrüche zu vermeiden. Bis Sommer 2015 wird Enwor in Würselen rund 15 000 Haushalte und 400 Gewerbebetriebe mit der Glasfaser erreichen. Das Wohngebiet Kapellenfeldchen und das Gewerbegebiet Aachener Kreuz sind bereits heute mit der FTTH-Technologie (fibre to the home) durch Enwor erschlossen.

Mit dem zweiten Bauabschnitt beginnt Enwor im September. Dann erfolgt die Anbindung des Ortsteils Euchen an das Glasfasernetz über die Mozartstraße, Lindener Straße bis zum Kreisverkehr L 223. Alle für den Glasfasernetzbau notwendigen verkehrsrechtlichen Maßnahmen sind mit dem Ordnungsamt der Stadt Würselen abgesprochen. Fragen zum Glasfasernetzausbau beantworten bei Enwor gerne Heinz-Burkhard Kaminski, Telefon 02407/579-1350, und Wolfgang Riege, Telefon 02407/579-1460.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert