Geschichtsverein: Großes Interesse an Settericher Historie

Von: Yannick Longerich
Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Nach einem überaus erfolgreichen Jahr 2015 stand für den Geschichtsverein Setterich nunmehr die Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen im Parkrestaurant Werden ins Haus.

Der Vorsitzende Heinz-Josef Keutmanns nahm sich zunächst die Zeit für einen ausführlichen Jahresrückblick und die anschließende Vorschau auf das neue Jahr.

Ausflüge zur NATO-Airbase in Geilenkirchen und ins belgische Gent ließen die Teilnehmer gerne noch einmal Revue passieren. Stolz ist der Verein vor allem auf die gelungene Ausstellung im Zuge des Jubiläums „30 Jahre Burg und Pflegeheim Maria Hilf“. Zum 50 Geburtstag der Barbaraschule Setterich ist außerdem eine Bilderstrecke zu deren Historie in der Planung.

Vorstand bestätigt

Die Mitgliederzahl ist im Vergleich zum Vorjahr absolut konstant geblieben: 426 aktuelle Mitglieder stehen einer Zahl von 425 im zurückliegenden Jahr 2015 gegenüber. Mit Freude wurde vermeldet, dass das zurückliegende Geschäftsjahr mit einem Gewinn von insgesamt knapp 600 Euro abgeschlossen werden konnte. Mit der Wiederwahl von Heinz-Josef Keutmann (Vorsitzender), Heinz Römgens (Geschäftsführer) und Christian Hulla (Schatzmeister) herrscht in der Vereinsführung weiterhin Kontinuität.

Franz-Josef Wagemann vom ehemaligen Filmclub Beggendorf hatte dem Geschichtsverein seinen kompletten Super-8- und Normalfilmbestand über Setterich überlassen. Diese wurden im vergangenen Jahr mühevoll aufbereitet und nach den ersten erfolgreichen Vorführungen im Baesweiler Stadtgebiet nun auch auf der Mitgliederversammlung gezeigt. Kurze Sequenzen aus dem Settericher Alltagsleben der 1960er, 70er und 80er Jahre wurden gebannt verfolgt.

Interessantes Programm

Der Verein hat ein vielseitiges und interessantes Jahresprogramm vorbereitet, die nicht nur Vereinsmitglieder, sondern auch alle Interessierten gleichermaßen ansprechen. In den nächsten Monaten sind spannende Exkursionen geplant: Am Samstag, 9. April, besichtigt der Geschichtsverein im Zuge einer Tagestour nach Monschau die historische Senfmühle.

Die anschließende Führung durch die Eifelstadt wird abgerundet mit einem Besuch des bekannten roten Hauses. Für alle Interessierten sind noch Plätze zu jeweils 27 Euro zu haben. Eine Besichtigung des Aachener Doms und der Schatzkammer ist für den 28. August angesetzt. Die Teilnahme kostet 25 Euro.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert