Geschichtskreis bittet um Unterstützung

Von: ro
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Viele Aktivitäten in 2010 - Ausblick auf 2011. Zahlreiche Mitglieder des Geschichtskreises der Pfarre St. Sebastian haben bei einem gemütlichen Beisammensein im Pfarrheim nicht schlecht, als Hubert Wickerath in seinem Rückblick an die zahlreichen Veranstaltungen, Treffen und Exkursionen erinnerte.

Zu den Höhepunkten zählten unter anderem die eindrucksvollen Besichtigungen der Burg Frankenberg, der Kirche St. Laurentius und der Kirche auf dem Salvatorberg in Aachen sowie der Kirche St. Lucia in Broichweiden. Der weit über Würselen hinaus geschätzte Künstler Hans Wittl öffnete die Pforten seines Ateliers an der Ravelsberger Straße für die Mitglieder des Geschichtskreises.

Daneben trafen sich die Geschichtsfreunde zu sieben Versammlungen, in deren Mittelpunkt die Erstellung eines handlichen und informativen Kirchenführers unter der Mithilfe von Susanne Mix stand. Vorgestellt wird dieser Kurzführer „Willkommen in der Kirche St. Sebastian” im Januar.

Außerdem befasste sich der Geschichtskreis weiter mit der Bearbeitung der inzwischen rund 100 Seiten umfassenden Mappe „Geschichte und Ausstattung der Kirche St. Sebastian”. Natürlich engagierte sich der Geschichtskreis bei den Würselener Denkmaltagen und beim Patronatsfest.

Dieses Engagement soll in 2011 fortgesetzt werden. Die Planungen für die Veranstaltungen sind weit fortgeschritten. Die Bearbeitung der Mappe „Geschichte und Ausstattung der Kirche St. Sebastian” wird weiter erfolgen. Bei besonderen Ereignissen der Pfarrgemeinde, wie das Patrozinium und Denkmaltag, wird sich der Geschichtskreis einbringen. In Verbindung mit der neuen Orgel sollen eventuell Kirchenführungen stattfinden. Exkursionen sind geplant zur Abtei Prüm, zum Kölner Dom und nach Düsseldorf-Kaiserswerth.

Interessante Exkursionen

Besichtigen wird der Geschichtskreis das Römisch-Germanische Museum Köln, das Rheinische Landesmuseum Bonn, das Aachener Stadtmuseum, das Glockenmuseum Gescher und die Mefferdatis-Bauten in Aachen. Aktuell befasst sich der Geschichtskreis der Pfarre St. Sebastian mit der Historie des Sendgerichtes, das über viele Jahrhunderte (vom Mittelalter bis zum Jahr 1797) zur Würselener Kirchengeschichte gehörte.

Der Geschichtskreis begeht den Patronatstag der Katholischen Pfarrgemeinde St. Sebastian am Sonntag, 23. Januar, mit einer kleinen Ausstellung mit Würselener Motiven im Vorraum der Kirche. Für diese Ausstellung werden noch Bilder gesucht. Wickerath bittet um Unterstützung: „Sie wohnen im Einzugsbereich unserer Kirche und haben einen einmaligen Blick auf das Gotteshaus? Es gibt aus ihrer Wohnung, aus der Küche, Wohnzimmer, Schlafzimmer, Balkon oder Dachfenster nur diesen einen besonderen Blick auf das Wahrzeichen von Würselen? Wollen Sie uns teilhaben lassen an dieser besonderen Aussicht? Stellen Sie uns doch bitte für die Zeit der Ausstellung ein Farbfoto (20 x 30 cm) zur Verfügung! Den Rahmen besorgen wir und Sie erhalten nach der Ausstellung das Bild zurück.” Kontakt ist unter 02405/426477 erbeten.

Um 15 Uhr lädt Rolf Rüland am Patronatstag zu einer Kirchenführung ein. Mit Spannung erwartet wird an diesem Tag die Vorstellung des neuen Kirchenführers in Form eines Faltblatts. Im Rahmen des Gottesdienstes um 10.30 Uhr gedenkt der Geschichtskreis St. Sebastian dem im Oktober gestorbenen ehemaligen Leiter des Kulturarchivs Würselen, August Liebenwein.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert