Würselen - Gesamtschule Würselen wird erst im Mai 2019 fertig

CHIO Freisteller

Gesamtschule Würselen wird erst im Mai 2019 fertig

Von: -ks-
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Geht es um veränderte Zeitpläne bei Bauprojekten, so lohnt sich bisweilen der Blick zurück, so auch beim Zeitablauf für den angestrebten Neubau der Gesamtschule an der Krottstraße. Im Stadtrat flatterte ein Blättchen zum Tagesordnungspunkt „Regelmäßiger Sachstandsbericht“ auf die Tische, das es in sich hat.

Darin bestätigt wurde, was Erster und Technischer Beigeordneter Till von Hoegen bereits unserer Zeitung gegenüber gesagt hatte. Die Angebotsfrist der verbleibenden fünf Bieter im Rahmen des europaweiten Ausschreibungsverfahrens war verlängert und auf den 29. März festgesetzt worden – „auf Anfrage mehrere Bieter“, wie es hieß. Dem Vernehmen nach sollen es zwei gewesen sein, die zudem nachträglich in die Auswahl der besten Bieter aufgenommen worden sein sollen.

Auf besagtem Blatt steht unter anderem dieser karge Satz: „Die Termine der Vergabe und der Fertigstellung verschieben sich.“ Und nun der Blick zurück: Noch Ende vergangenen Jahres sollte die Bauarbeiten im Oktober 2017 beginnen und im Januar 2019 abgeschlossen sein. Jetzt ist zu lesen, dass „der mögliche Baubeginn (Teilbaugenehmigung) vorbereitende Arbeiten“ auf den 6. Dezember 2017 terminiert wird und die Schule im Mai steht. Dabei wurde das Datum exakt angegeben: Es soll der 6. Mai sein.

Michael Jochmann fragte zu den ebenfalls kurz genannten „Projektkosten“, wie es denn um die Auflistung der Baunebenkosten stehe, wie es zu der Abweichung bei Beratungskosten in Höhe von über 40.000 Euro kommen könne, warum die Kosten für die Bereitstellung von Ersatzspielflächen (770.000 Euro) nicht auftauchen und wo denn die Kosten für die Beseitigung von belastetem Erdreich an der geplanten Baustelle an der Krottstraße geblieben seien. Bürgermeister Arno Nelles (SPD) sagte, die Antworten gingen schriftlich zu.

Hans Carduck (FDP) hakte bei der Fristverlängerung nach. Von Hoegen sagte dazu: „Jeder Schritt, den wir getan haben, wurde von einem Fachanwalt begleitet.“ Das sei rechtssicher, niemand habe sich beschwert. Alles sei über die entsprechende „Vergabeplattform“ gelaufen.

Dr. Renate Knauf bedauerte, dass sich nun der Zeitplan weiter verschärfe. Kritik wurde laut, dass sich die Lenkungsgruppe Gesamtschule am Donnerstag in nicht-öffentlicher Sitzung mit dem Ergebnis der vom Stadtrat in Auftrag gegebenen Untersuchung zur Sanierung und zum Umbau der auslaufenden Realschule an der Tittelsstraße befasst. Dies gehöre in den öffentlichen Teil der Ratssitzung.

Dieser optionale Standort für die Gesamtschule ist noch nicht aus dem Rennen, sollte der Stadtrat mit dem Ergebnis des Ausschreibungsverfahrens für den Neubau an der Krottstraße nicht zufrieden sein. Bürgermeister Arno Nelles wies die Kritik zurück. Er wolle an den (mehrheitlich) vereinbarten Verfahren festhalten. Die Oppositionsfraktionen hatten sich bei Einrichtung der Lenkungsgruppe gegen eine Beteiligung ausgesprochen, weil sie grundsätzlich die Diskussion um die Gesamtschule möglichst für die Öffentlichkeit transparent, also nachvollziehbar gestalten wollen.

Wie unsere Zeitung anderweitig erfuhr, soll die Studie zu dem Ergebnis kommen, dass ein Herrichten des Standortes Tittelsstraße rund 29 Millionen Euro kosten würde. Die Neubaulösung wurde per Ratsbeschluss auf 23 Millionen Euro beschränkt (reine Baukosten). Zudem war zu erfahren, dass eigentlich sehr wohl eine Präsentation im Stadtrat geplant war, aber die dafür zuständige Mitarbeiterin der beauftragten Beratungsfirma Ernst & Young, die auch das ÖPP-Ausschreibungsverfahren betreibt, leider erkrankt war.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert