Gesamtschule Kohlscheid: Neue Probleme bei der Mensa

Von: mabie
Letzte Aktualisierung:
7108495.jpg
Der Mensabetrieb in der Gesamtschule Kohlscheid bleibt erhalten, aber mit einem neuen Betreiber und dem schalen Nachgeschmack, dass die Verwaltung ihre Hausaufgaben nicht ausreichend machte. Foto: Bienwald

Herzogenrath. Es hakt beim Betrieb der neuen städtischen Gesamtschule in Kohlscheid, war im Ausschuss für Bildung, Sport und Kultur zu hören. So fragte Britta Mohr als Vorsitzende der Schulpflegschaft nach, wie es um den Mensa-Betrieb bestellt sei.

Bestellen ist dabei das Zauberwort, denn obwohl die Verwaltung ihr noch im Dezember zusagte, dass bis einschließlich Januar das für die Planung der Mittagessen dringend benötigte Bezahl- und Bestellsystem angeschafft sei, ist bis heute nichts passiert. „Auch der Umbau des Kiosks sollte bis Ende Januar stattgefunden haben, von beidem ist noch nichts zu sehen“, sagte sie auf Nachfrage unserer Zeitung.

Der bisherige Betreiber der Mensa hat seinen Vertrag nicht verlängert. Als Grund wurde im Ausschuss angeführt, dass wegen des fehlenden Bestell- und Bezahlsystems die Planung für die Essensbestellungen schwierig sei. Zudem sei eine zusätzliche Kraft nötig, was jedoch den finanziellen Rahmen sprenge. Drittens werde das Essen pro Tag um 50 Cent teurer, wenn der neue Caterer die Aufgabe übernimmt.

Das steht aber noch nicht fest. Klar ist indes, dass die Versorgung der Kinder, mit der bei der Einrichtung der zweiten Gesamtschule im Stadtgebiet auch geworben wurde, gewährleistet ist. „Wir können sicherstellen, dass das Essen gewährt wird, reibungslos, ohne Pause“, stellte die Erste Beigeordnete Birgit Froese-Kindermann klar.

Ein Haken im wahrsten Sinne des Wortes ist die Geschichte mit der Garderobe an dieser Schule. So wurden zu Zeiten, als das Gebäude noch als Hauptschule genutzt wurde, die Haken entfernt, weil sie nicht benötigt wurden. Nun wurden die Haken eingeplant und sollten mit der vierten Kalenderwoche geliefert sein. Aber bislang ist davon nichts zu sehen.

Die Verwaltung ließ über Froese-Kindermann hören, dass die Bestellung laut zuständigem Fachbereich in der elften Kalenderwoche – somit fast zwei Monate später – eintreffen werde. Wo die Haken montiert werden, scheint noch unklar. Das müsse, so Froese-Kindermann, noch erörtert werden. „Es kann nicht sein, dass es zwei oder drei Monate dauert, bis die Sachen da sind“, monierte Dr. Manfred Fleckenstein (SPD). Dass der Caterer „aufgebe“, könne nicht im Sinne dessen sein, was sich die Politik von der Gesamtschule erhofft habe. „Ich habe den Eindruck, dass sich die Verwaltung etwas zurückgehalten hat“, sagte Fleckenstein.

In die gleiche Kerbe schlug CDU-Vertreterin Renate Gülpen, die eine Diskrepanz zwischen dem Anspruch sah, eine Vollversorgung der Kinder zu garantieren, und dem, wie es derzeit in der Gesamtschule in Kohlscheid wegen der räumlichen Situation und der Ausstattung gehandhabt werden muss. „Dass der Betreiber der Mensa sagt, ich mache es nicht mehr, lässt aufhorchen“, so Gülpen.

SPD-Vertreter Andreas Schmälter sagte: „Wie bitte sieht das für die Eltern aus, die ihr Kind, das noch auf der Grundschule ist, an einer weiterführenden Schule anmelden müssen?“ Das Problem, dass mehr über räumliche und organisatorische Dinge als über Lehren und Lernen gesprochen werde, kennt auch Britta Mohr. „Es mutet schon seltsam an, wenn man als Schulpflegschaft bei der Verwaltung nachhaken muss, ob etwas passiert ist, oder nicht“, schließt sie. Seitens der Politik sieht sie die volle Unterstützung für die Schule, Eltern und Schüler, denn noch lange nach Sitzungsende sprachen Lokalpolitiker mit den wartenden Eltern über das Gehörte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert