Würselen - Gert Kempf wird der neue Würselener Stadtprinz

Gert Kempf wird der neue Würselener Stadtprinz

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
12162114.jpg
Nach der Wahl des KWK-Vorstandes mit Bürgermeister Arno Nelles und Präsident Hans Sinken an der Spitze wurden die neuen Tollitäten der Stadt für die Session 2016/2017 gewählt: Kinderprinzessin wird Michelle Sedano und Stadtprinz Gert Kempf, die den Vertrag unterzeichneten. Foto: Wolfgang Sevenich

Würselen. Gert Kempf wird in der Session 2016/2017 in der Düvelstadt das Narrenzepter schwingen und damit die Nachfolge von Micha I. (Thiel) und Hildi I. (Graf-Thiel) antreten. Einstimmig gewählt und mit stehenden Ovationen begrüßt wurde er in der Mitgliederversammlung des Komitees Würselener Karneval (KWK) nach einer hervorragend gelaufenen Session im Restaurant Brepols an der Aachener Straße.

Von Kindesbeinen an fühlte er sich dem Brauchtum Karneval verbunden. Geboren wurde er 1967 in der Kaiserstadt. Zweimal gehörte er der Begleitgarde der Kindertollitäten in Aachen an. Als junger Erwachsener wirkte er im Rosenmontagszug der Kaiserstadt mit. In die Prinzengarde des 1. Würselener Karnevalsvereins trat der Regionalleiter im Messe- und Veranstaltungsmanagement der Bundesagentur für Arbeit 2001 ein.

Ab 2003 wurde er auch als Elferratsmitglied im Karnevalsverein „Hölze Päed“ aktiv. In dessen 3 x 11-Jahre-Jubiläumsession durfte er als Bauer erstmalig närrische Regierungsgewalt ausüben. Im 1. Würselener Karnevalsverein wechselte er 2012 aus der Garde in den Elferrat. Seit 2010 ist er Vize-Präsident und seit 2013 zudem noch Schatzmeister. Für ihn wird ein seit früher Kindheit an gehegter Wunsch im 8 x 11-Jahre-Jubiläum seines Heimatvereins wahr.

Die kleinen Närrinnen und Narren werden in der kommenden Session von der 14-jährigen Prinzessin Michelle (Sedano) regiert, die ebenfalls einstimmig vom KWK gewählt wurde. Im elften Jahr tanzt die Realschülerin in der WKV-Kinder- beziehungsweise Jugendgarde.

Auf eine überaus gelungene Session blickten die Delegierten aller Vereine mit dem zweiten Geschäftsführer Michael Vonz zurück. Trotz kurzer Session bestritt das allseits beliebte Prinzenpaar 100 Auftritte, innerhalb und außerhalb der Düvelstadt. „Micha I. und Hildi I. haben die Närrinnen und Narren mit Charme und Herzlichkeit regiert“, sagte Vonz ihnen herzlich Dank. Mit der Resonanz, die die tollen Tage gefunden hätten, dürfe man zufrieden sein. „Wir wollen weiterhin mit Euch engagiert neue Wege gehen.“ Der zweite gemeinsame, gut organisierte Tulpensonntagszug mit seinen über 1000 Teilnehmern sei eine tolle Visitenkarte für den düvelstädtischen Karneval gewesen, ergänzte Präsident Hans Sinken. Er sagte allen Dank, die sich ehrenamtlich in den Dienst der Brauchtumspflege gestellt hätten. Und warb um weitere aktive und inaktive Unterstützung in der kommenden Session.

Wie dem Bericht von Kassierer Ludwig Bremen zu entnehmen war, steht das Komitee Würselener Karneval finanziell auf gesunden Füßen. Konnte doch die Rücklage weiter aufgestockt werden. Die ordnungsgemäße Führung der Kasse attestierte Prüferin Anke Tholen. Bürgermeister Arno Nelles leitete als geborener erster KWK-Vorsitzender die Neuwahlen. Zuvor lobte er die Arbeit des Vorstands in den höchsten Tönen.

Einstimmig gewählt beziehungsweise wieder gewählt wurden: Präsident Hans Sinken, Vize Heinz Paffen, 2. Vorsitzender Harald Matthäus, 1. Geschäftsführer Michael Vonz, 2. Geschäftsführer Hanno Neubert, 1. Kassierer Ludwig Bremen und 2. Kassierer Reinhold Schmidt. Dem Organisationsteam gehören Uwe Tholen, Heiner Klinkenberg und Fred Gier an. Zu Kassenprüfern wurden Anke Tholen, Beate Crumbach und Hans Maaßen bestellt. Aus dem Vorstand verabschiedet wurde nach drei Jahren der 2. Vorsitzende Friedel Beckers, der bis zum Eintreffen des Bürgermeisters die Versammlung souverän geleitet hatte.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert