Generationswechsel: Stadtgarde stellt sich personell neu auf

Von: fs
Letzte Aktualisierung:

Herzogenrath. Die Stadtgarde Herzogenrath 1993 hat einen neuen Vorsitzenden. Bei der Jahreshauptversammlung löste Sven Schlebusch nun Günter Sauren ab.

Die Mitglieder, Freiherren und Freifrauen sowie Ehrenordenträger füllten den Vereinsraum im Bürgerhaus Merkstein bis auf den letzten Platz. Der Geschäftsbericht des bisherigen Vorsitzenden Günter Sauren zeigte, dass die Stadtgarde auf eine erfolgreiche Session 2010/11 und ein erfolgreiches Gesamtjahr zurückblicken kann. Ebenfalls positiv war der Bericht der Schatzmeisterin. Vor den Neuwahlen gab Sauren, bisher 1. Vorsitzender und Kommandant, bekannt, dass er für diese Ämter nicht mehr zur Verfügung stehe. Auch Geschäftsführer Heinz-Ronald Karels, Schatzmeisterin Martina Scherer sowie die Technische Leiterin Aline Jaroniak erklärten, für den Vorstand nicht mehr zur Verfügung zu stehen.

Junger und moderner Karneval

Nach der einstimmigen Entlastung des Vorstands bat Versammlungsleiter Klaus Bayer um Vorschläge für den Posten des ersten Vorsitzenden. Aus der Versammlung wurde Sven Schlebusch vorgeschlagen, der im Wahlgang danach die Mehrheit der Mitgliederstimmen auf sich vereinen konnte. Schlebusch dankte dem scheidenden 1. Vorsitzenden für seine Arbeit.

Mit René Karels als 2. Vorsitzenden und Kommandanten führt nun eine Doppelspitze die Stadtgarde an. Die weiteren Posten wurden wie folgt gewählt: Simone Scherer (Schatzmeisterin), Andrea Karels (Organisationsleiterin), Tanja Huppertz (Jugendwart). Damit wurde im Verein ein Generationenwechsel vollzogen, der auch nach außen hin ein Signal sein soll: Karnevalistisches Brauchtum ist jung und modern. Zu Kassenprüfern wurden Axel Hammerschmidt, Karien Debetz und Michael Knoben gewählt.

Nach der Wahl dankte der neue Vorstand den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern. Sie wurden von der Versammlung mit Ovationen verabschiedet.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert