Gemeinsames Wochenende: Pflegefamilien besuchen Eifel

Letzte Aktualisierung:
12587558.jpg
Fortbildung, Austausch und Vernetzung standen beim Treffen der Pflegefamilien im Vordergrund. Foto: apa

Alsdorf/Herzogenrath. Ein gemeinsames Wochenende haben zwölf Pflegefamilien aus Alsdorf und acht aus Herzogenrath in Baasem/Dahlem in der Eifel verbracht. Diese jährlich von den Jugendämtern in Alsdorf und Herzogenrath veranstalteten Wochenenden dienen der Fortbildung, dem Austausch und der Vernetzung der Pflegefamilien untereinander.

Die Familien werden dabei unter anderem von Referenten über verschiedene Themen im Zusammenhang mit Pflegekindern informiert.

Das Familienwochenende stand unter dem Motto „Man sollte dem Körper etwas Gutes bieten, damit die Seele Lust hat, darin zu wohnen“. Dazu gab es Workshops mit den Schwerpunkten Ernährung, Entspannung und Bewegung.

Zusammenhänge zwischen Nahrungsmitteln und dem Organismus waren ein Thema, hier speziell mit Blick auf das Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom, unter dem viele Pflegekinder leiden. Des Weiteren lernten die Pflegefamilien präventive Gesundheitsmethoden kennen, die dem Tag einen wohltuenden Abschluss gaben. Eine Kinderbetreuung und ein gemeinsames Grillfest rundeten das Wochenende ab.

Es wurde deutlich, dass die Pflegefamilien immer wieder aufs Neue vor Herausforderungen gestellt werden, die über das normale Maß hinausgehen und immer wieder Ruhe und Geduld einfordern. Dennoch begleiten diese Familien ihre Pflegekinder mit viel Wärme und Herzlichkeit und stehen ihnen zur Seite.

Es war schön zu spüren, dass an diesem Wochenende für die Familien ein Eintauchen weit ab des Alltages möglich war und eine gewisse Dankbarkeit dafür, dass man ihnen bewusste Zeit für Körper und Seele ermöglicht hat. Weitere Pflegefamilien sind gesucht und willkommen.

Interessenten können sich informieren beim Jugendamt der Stadt Alsdorf: Berit Strack, Telefon 02404/50278, oder Mona Stollenwerk, Telefon 02404/50204, sowie beim Jugendamt der Stadt Herzogenrath: Michael Redlin, Telefon 02406/83513 oder Angelika Fiedler-Grohe, Telefon 02406/83514.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert