Baesweiler - Gemeinsam für den Frieden

Gemeinsam für den Frieden

Von: mas
Letzte Aktualisierung:
12214282.jpg
Frieden durch Gerechtigkeit: Rund 70 Leute beteilgten sich an dem Zug durch die Innenstadt. Foto: Malinowski

Baesweiler. Schulter an Schulter, Hand in Hand im gemeinsamen Gebet: Baesweilers Katholische Arbeitnehmerbewegung (KAB) hatte wieder zum interreligiösen Friedensgebet aufgerufen.

Etwa 70 Teilnehmer waren gefolgt, organisiert Paul und Karina Finken sowie Franz-Josef und Magda Schlösser und Jorge Trigoso. Auf dem Kirchenvorplatz von St. Petrus versammelten sich die Menschen parteiübergreifend.

Zur Solidargemeinschaft gehörten auch Diakon Udo Haak, der evangelische Pfarrer Jochen Gürtler, Vertreter der türkischen DITIB-Gemeinde, der marokkanischen Gemeinde Setterich und weiterer Vereinen.

Mit Transparenten, die unter anderem „Frieden durch Gerechtigkeit“ oder „Frieden schaffen ohne Waffen“ anmahnten. Über Kirch- und Antoniusstraße zogen alle zur evangelischen Kirche. Dort beteten und sangen die Teilnehmer dann abschließend noch gemeinsam für eine bessere, friedlichere Welt.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert