Gefährlicher Spaß: Polizei sucht junge Steinewerfer

Letzte Aktualisierung:

Baesweiler. Am Mittwoch haben Kinder Steine von einer Brücke auf die Bundesstraße 56 geworfen und dabei ein fahrendes Auto getroffen.

Ein Stein landete auf der Windschutzscheibe des Wagens und verursachte erheblichen Schaden. Der Fahrer behielt zum Glück die Nerven und konnte sein Fahrzeug unter der Brücke anhalten.

Zusammen mit einem vorbei kommenden Fahrradfahrer nahm er die Verfolgung von drei Kindern auf, die in Richtung Setterich und Loverich davon liefen.

An der Clara-Schumann-Straße stellte der Radfahrer eines der Kinder zur Rede, der Halbwüchsige lief jedoch über eine Wiese in Richtung Settericher Weg. Auch herbei gerufene Polizisten konnten die drei verdächtigen Kinder nicht mehr auffinden.

Bei den verdächtigen Kindern handelt es sich um zwei Mädchen und einen Jungen. Der Junge war circa 1,40 Meter groß und schlank. Er trug eine lilafarbene Kappe, eine Jeanshose und ein blaues T-Shirt. Eines der Mädchen hatte kurze, dunkle Haare und trug ebenfalls eine Jeans. Das zweite Mädchen war etwa 1,50 Meter groß, kräftig und hatte lange braune Haare. Sie trug eine Jeans und ein buntes Oberteil.

Das Verkehrskommissariat ermittelt nun und bittet dringend darum, dass sich der etwa 45 bis 50- jährige Radfahrer und weitere Zeugen bei der Polizei melden. Meldungen sowie Hinweise zu den Verdächtigen werden unter der Rufnummer 0241/9577-42201 entgegen genommen.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert