G7 ohne Gipfel, sondern als Gottesdienst

Von: Dagmar Meyer
Letzte Aktualisierung:
10299740.jpg
Freuen sich auf dieses andere G7: Pfarrerin Petra Hartmann und Pfarrer Joachim Wehrenbrecht laden zum evangelischen Sommergottesdienst in das Alsdorfer Energeticon ein. Foto: Dagmar Meyer

Alsdorf. Der Gipfel ist das nicht, auch wenn es G7 heißt. Ein jährlicher Sommergottesdienst der sieben evangelischen Nordgemeinden – Alsdorf, Baesweiler, Herzogenrath mit Kohlscheid, Merkstein, Hoengen-Brochweiden, Setterich-Siersdorf und Würselen – trägt ebenfalls das G7 im Namen.

„Dafür suchen wir immer einen besonderen Ort aus“, sagt Pfarrer Joachim Wehrenbrecht. Diesmal ist es das Fördermaschinenhaus des Energeticon in Alsdorf, Konrad-Adenauer-Allee 7. Der gemeinsame Gottesdienst zum Thema „Gottes Energie“ findet dort am Sonntag, 21. Juni, ab 11 Uhr statt.

„Wir hören, wie Menschen in das Kraftfeld Gottes hineingeraten und als christliche Gemeinde zusammenfinden. Wir loben Gott und fragen, wie Gottes Geisteskraft heute Gemeinden bewegt und gestaltet“, sagt Wehrenbrecht. Die Predigt in diesem Gottesdienst wird durch einen Tanz von Dorotheé Reul weitergeführt.

„Zur Vorbereitung der musikalischen Gestaltung wagen wir etwas Neues, um das Gemeinschaftsgefühl unserer sieben Gemeinden zu stärken“, sagt Pfarrerin Petra Hartmann, die gemeinsam Joachim Wehrenbrecht und Pastorin Dorlis Alders zum Vorbereitungskreis gehört. Alle, die Lust haben, sind aufgefordert im Projektchor mitzusingen, der sich ausschließlich für den G7-Gottesdienst bildet. Chorleiter Willi König aus Herzogenrath möchte mit den Sängern neue geistliche Lieder, vielleicht sogar eine Motette, einüben.

Eine Probe lockt am Samstag, 20. Juni, von 14 bis 17 Uhr. Treffpunkt ist das Gemeindehaus in Mariadorf, Eschweiler Straße 11a. Das Einsingen im Energeticon findet am Sonntag, 21. Juni, ab 9.30 Uhr statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. „Wir sind gespannt, wie viele Singbegeisterte sich an diesem musikalischen Projektangebot des Nordkreises beteiligen werden“, fiebert Wehrenbrecht dem Event entgegen und hofft auf rege Beteiligung.

Für Kinder wird es parallel zum G7-Sommergottesdienst ein eigenes geistliches Angebot geben. Hier werden sich Dorothea Schui und Heinz Wolke, beide ehrenamtliche Mitarbeiter des Kirchenkreises, dem Thema Energie mit den Mädchen und Jungen abwechslungsreich nähern.

Im Anschluss an den Gottesdienst bietet sich für alle Besucher die Gelegenheit, im Vorraum des Fördermaschinenhauses bei einem Stehkaffee miteinander ins Gespräch zu kommen. Wer Lust habe, könne gern auch Kuchen zum Stehkaffee mitbringen, heißt es.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert