Fußballtennis: BSG Alsdorf gewinnt eigenes Freundschaftsturnier

Letzte Aktualisierung:
Fußballtennis

Alsdorf. Als „schlechte“ Gastgeber zeigte sich die 1. Mannschaft der Behinderten-Sport-Gemeinschaft Alsdorf beim eigenen Freundschaftsturnier im Fußballtennis. In der Sporthalle der Gustav-Heinemann-Gesamtschule fuhren nicht die hochgehandelten Teams aus Rheydt oder Nahbollenbach, sondern die Alsdorfer Mannschaft um Spielertrainer Franz Falk nach fünf Siegen in fünf Spielen den Turniersieg ein.

Ärgerlich war, daß am Vortag des Turniers die beiden Teams aus Witten und Illingen ihre Turnierteilnahme absagten und somit die Gruppen neu zusammengestellt werden mussten.

Von Anfang an zeigte die 1. Mannschaft aus Alsdorf, die in der Leistungsklasse A antrat, wer Herr im eigenen Hause ist und besiegte im Auftaktspiel den Aufsteiger in die NRW–Liga, die BSG Oberhausen-Sterkrade, die mit einer sehr jungen Truppe antraten, erwartungsgemäß hoch mit 21:11. Da sich im zweiten Turnierspiel der vielfache NRW–Meister der letzten Jahre BSG Rheydt und der Rheinland-Pfalz-Meister BSG Nahbollenbach 17:17 unentschieden trennten, verlief der Auftakt des Turniers aus Alsdorfer Sicht, optimal.

Im zweiten Turnierspiel gegen die BSG Rheydt, die ebenfalls mit einer neuformierten Formation antraten, gestaltete sich der Spielverlauf lange Zeit ausgeglichen, aber zum Ende des Spiels setzte sich wiederum die Routine einiger Alsdorfer Akteure durch und am Ende des Spiels stand ein knapper, aber verdienter 14:12-Erfolg zu Buche. Auch im nächsten Spiel gegen die Sportfreunde der BSG Krefeld sprang am Ende ein hoher 20:7 Erfolg heraus, der wiederum viel Selbstvertrauen für das nächste und entscheidende Spiel um den Turniersieg gegen den Rheinland-Pfalz-Meister aus Nahbollenbach gab.

Das Team aus der Pfalz war zwar nicht in Bestbesetzung angetreten, aber in ihren Reihen standen jedoch immerhin noch zwei Spieler, die vor 14 Tagen in Hamburg den Länderpokal gewannen und den Titel nach Rheinland-Pfalz holten.

Alsdorf kam gut ins Spiel und führte von Anfang an mit 2 bis 3 Bällen, transportierte diesen knappen Vorsprung in die Halbzeitpause und auch in der 2. Spielhälfte lag man immer knapp in Führung, so dass Nahbollenbach zum Ende des Spiels unter Zeitdruck den Rückstand nicht mehr aufholen konnte und der Mannschaft aus Alsdorf den Sieg überlassen musste. Der 18:15-Erfolg über die Mannschaft aus der Pfalz, die in den letzten 20 Jahren stets zu den besten Mannschaften dieser Sportart in Deutschland gehören, sicherte der Mannschaft aus Alsdorf vorzeitig den Turniersieg.

Im letzten Gruppenspiel gegen die BSG Oer-Erkenschwick war in der 1. Halbzeit die Luft etwas raus und nur mit einer haudünnen 9:8-Führung wurden die Seiten gewechselt. Oer-Erkenschwick brach dann jedoch in der zweiten Halbzeit völlig ein und unterlag am Ende deutlich mit 12:21. Somit gab es für 1. Alsdorfer Mannschaft in fünf Spielen fünf Siege und am Ende konnte auch der Turniersieg bejubelt werden. Nach dem Ende der Gruppenspiele belegten Rheydt und Nahbollenbach punktgleich Platz 2 (9:3). Im Entscheidungsspiel besiegte das Team aus Rheydt den Rheinland-Pfalz-Meister aus Nahbollenbach mit 13:10, sicherte sich Platz 2 und verwies  die Pfälzer auf Platz 3.

In der Leistungsklasse B gewann die BSG Hürth vor Kohlscheid, der 2. Mannschaft des Gastgebers Alsdorf und Velbert.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert