Würselen - Für die Damen gibt es eine kleine Variante mit Glitter

Für die Damen gibt es eine kleine Variante mit Glitter

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:
15744879.jpg
Gruppembild (noch) ohne Dame: Mit dem BDK-Verdienstorden in Gold wurde Friedhelm Fabry (5. v.l.) ausgezeichnet. Den Verdienstorden in Silber erhielt Alfons Schümmer (3.v.r.). Foto: dmp

Würselen. Bei der KG „Au Ülle“ hat sich in Sachen Emanzipation eine Menge getan. Erstmals war das Ordensfest keine reine Herrenrunde. „Wir freuen uns, dass Ihr gekommen seid“, bekundete Präsident Achim Mallmann den Damen im Saal Mennicken und begrüßte Damenpräsidentin Astrid Kever sowie die Senatorinnen Eva-Maria Voigt-Küppers (MdL) und Josefine Lohmann (Mitglied des Städteregionstags).

Die erste Grenzlandschild-Trägerin, Sabine Verheyen, leider erkrankt, übermittelte Grüße. „Man sieht Euch an, dass Ihr mit Leib und Seele bei der Sache seid“, rief Mallmann dem designierten Dreigestirn, Prinz Heinz V., Bauer Mim und Jungfrau Trude I., zu.

Das Tier der Weisheit, die Eule, ziert mit großen runden Kulleraugen den neuen Sessionsorden. Es ist die Neuauflage des vor fünf Jahrzehnten schon einmal aufgelegten Ordens, die mit viel Beifall bedacht wurde. Für die Damen legten die „Ülle“ zum zweiten Mal einen kleineren Eulen-Orden auf, mit etwas mehr Glitzer.

Die ersten Orden erhielten Bürgermeister Arno Nelles, die drei anwesenden Grenzlandschildträger, KWK-Ehrenpräsident Dieter Pütz, Verbands-Ehrenpräsident Reiner Spiertz und die „Oecher Penn“, repräsentiert durch Gardist Michael Peltzer, sowie das Dreigestirn, aber auch VKAG-Präsident Hans-Josef Bülles, KWK-Präsident Hans Sinken, „Ülle“-Senatspräsident Norbert Gülpenberg und Prinzenführer Heiner Klinkenberg.

Dann betrat die zwölfköpfige Kindergarde die Bühne, als Raupe verkleidet entpuppte sie sich bald als leuchtende Schmetterlinge. Tosenden Beifall gab es auch für die 14-köpfige Jugendgarde. Für die dritte Augenweide sorgten im Duett die Mariechen der Gesellschaft, Malin Klinkenberg und Larissa Kever. Das Duo „Firlefanz“ machte mit einer komödiantischen Musikeinlage seinem Namen alle Ehre. Akkordeon-Unterhaltung der Spitzenklasse bot das Duo „Legatas“.

Es sprach für das harmonische Vereinsleben, dass einer Reihe von Aktiven Dank und Anerkennung für Treue und vielfältige Verdienste gezollt wurde. Mallmann steckte für elfjährige Treue Norbert Klinkenberg, Rainer Kaufmann und Jürgen Krell die bronzene Vereinsnadel an.

Über den Heinz-Wacker-Sonderorden freuten sich für 25-jährige Zugehörigkeit Reinhold Schmidt und Michael Thiel.

VKAG-Präsident Hans-Josef Bülles ehrte Rainer Kaufmann mit dem Verbandsorden. Den silbernen VKAG-Orden verlieh er Bernd Dorr und Reinhold Schmidt.

Der silberne Verdienstorden des Bundes Deutscher Karneval gebührte Alfons Schümmer, der in Gold Friedhelm Fabry. Zur Ehreneule wurde der Förderer des heimatlichen Brauchtums, Rolf Allelein, ernannt. Über das bronzene BDK-Treueabzeichen im karnevalistischen Tanzsport durften sich Julia Woll und Milija Gravic freuen, über das in Silber Nina Jung, Malin Klinkenberg und Sammy Eschweiler.

Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert