Für Behinderte wichtiger Ansprechpartner im Rathaus

Von: ehg
Letzte Aktualisierung:

Würselen. Der im Oktober 2010 gewählte ehrenamtliche Behindertenbeauftragte Dieter Schöner legte in der Sitzung für Soziales, Sport und Kultur Rechenschaft über die von ihm mit seinem Stellvertreter Hubert Graf geleistete Arbeit ab.

Für die Arbeit und die Beratung stellte die Stadt ihm ein Büro im Rathaus am Morlaixplatz zur Verfügung, das er sich mit dem Integrationsbeauftragten teilt. Dort erreichten ihn, wie dem Bericht zu entnehmen ist, E-Mails und telefonische Anfragen. In den persönlich geführten Gesprächen ging es meist um den Grad der Behinderung. Dieter Schöner wurde auch mit Arbeitsvermittlung von Behinderten konfrontiert. Da er nicht vermitteln dürfe, seien ihm auf diesem Felde Grenzen gesetzt. Gleichwohl sei es ihm gelungen, in zwei Fällen Arbeit zu „vermitteln”. Viele der Behinderten sind Hartz- IV-Empfänger. Sie fragten nach, welche Anträge wo und wie gestellt werden müssen, um weitere Sozialleistungen zu erhalten. Um in dieser und anderen Fragen der Grundsicherung kompetent Auskunft erteilen zu können, wird Dieter Schöner noch einen speziellen Lehrgang in Duisburg besuchen. In Würselen gibt es insgesamt 7900 Menschen mit Behinderung. Der größte Teil, 2950 an der Zahl, sind gehbehindert, 56 Personen sind blind und 417 hilflos.

Regelmäßige Sprechstunden

Von den Sprechern der Fraktionen wurden Dieter Schöner und sein Stellvertreter Hubert Graf ermuntert, „weiter so zu machen wie bisher”. FDP-Fraktionsvorsitzender Hans Carduck: „Es ist wichtig, dass wir einen Ansprechpartner für Behinderte im Rathaus haben.” Die Sprechstunden finden montags von 13 bis 16.30 Uhr und mittwochs von 10 bis 13 Uhr im Zimmer 33 des Rathauses statt. Da montags nach 16.30 Uhr nur nach telefonischer Anmeldung (Telefonnummer: 02405/67411) Einlass gewährt kann, soll auf Anregung von Schöner nach einer besseren Lösung Ausschau gehalten werden.
Leserkommentare

Leserkommentare (0)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert