Frontalaufprall: Junge Autofahrerin stirbt

Von: red/pol
Letzte Aktualisierung:
Unfall
Zwei Tage nach dem tödlichen Unfall hat die Polizei den Unfall weitgehend nachvollziehen können. Foto: Ralf Roeger
Unfall
Zwei Tage nach dem tödlichen Unfall hat die Polizei den Unfall weitgehend nachvollziehen können. Foto: Ralf Roeger

Aachen/Würselen. Bei einem schweren Unfall auf der B57 - der Verlängerung der Krefelder Straße - zwischen Aachen und Würselen ist am späten Samstagabend eine junge Autofahrerin ums Leben gekommen und ein weiterer Fahrer schwer verletzt worden. Die B57 musste ab der A4-Autobahnauffahrt Aachen-Zentrum bis in die Nacht zum Sonntag gesperrt werden.

Laut Polizeiangaben ereignete sich der Unfall gegen 21.30 Uhr. Zwei Autos, die sich vermutlich entgegengekommen waren, fuhren frontal ineinander. Die 26-jährige Fahrerin aus Würselen starb noch an der Unfallstelle.

Der zweite Unfallbeteiligte, ein 33 Jahre alter Würselener, musste mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert werden. Da der verletzte Mann nicht befragt werden konnte und keine Unfallzeugen bekannt sind, war der Unfallhergang zunächst unklar.

Die Trümmerteile der beteiligten Fahrzeuge verteilten sich nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Würselen auf einer Strecke von etlichen Metern.

Für die Dauer der Unfallaufnahme musste die Bundesstraße ab „Gut Kaisersruh“ bis in die Morgenstunden des Sonntag, etwa gegen 2.30 Uhr, für den Verkehr aus Richtung Aachen gesperrt werden.

Leserkommentare

Leserkommentare (6)

Sie schreiben unter dem Namen:



Diskutieren Sie mit!

Damit Sie Artikel kommentieren können, müssen Sie sich einmalig registrieren — bereits registrierte Leser müssen zum Schreiben eines Kommentars eingeloggt sein. Beachten Sie unsere Diskussionsregeln, die Netiquette.

Homepage aktualisiert

Finden Sie jetzt neue aktuelle Informationen auf unserer Startseite

Wieder zur Homepage

Die Homepage wurde aktualisiert